real live jazz

Matthias Schriefl und Amithas

Mai/08 19:00  Uhr  Filmhaus
event image

Fotograf: Philip Herzhoff

"Certainly your ears and soul need these kinds of music to bring harmony through arts among today’s people.” BC Manjunath

In jungen Jahren wurde Matthias Schriefl vom berühmten Saxofonisten Charlie Mariano eingeladen, ihn auf einer Tour mit dem Karnataka College of Percussion zu vertreten. Begeistert von der südindischen Musik, reist er bis heute immer wieder nach Bangalore, um dort indische Musik zu studieren. In Bangalore entwickelte sich daraus vor Jahren eine tiefe Freundschaft, sowie  „Amithias“, eine Band mit zwei Bandleadern: Amith Nadig und Matthias  Schriefl. Die Musiker dieser Band kommen aus Südindien, Westfalen und dem Allgäu – eine tolle Mischung für echte Weltmusik!

Amith Nadig ist ein Flöten-Virtuose, der in der klassischen indischen Musik  mit den besten Musikern des Subkontinents spielt. Er setzt sich nicht allein  intensiv mit der eigenen reichhaltigen Kultur auseinander, sondern spielt bei  Amithias beispielsweise auch Samba, Blues und Mambo-Stücke und jodelt auf indische Art. Alle MusikerInnen loten ständig die Zusammenhänge von Jazzharmonien und indischen Ragas, sowie die Gemeinsamkeiten von Grooves aus aller Welt aus. So entsteht ein faszinierendes Zusammenspiel der komplexen Rhythmen Südindiens mit europäischer Harmonik. Unterstützt wird das  internationale Ensemble von der karnathischen Tänzerin Niveditha Sharma, die  ebenfalls die Grenzen ihres Genres sprengt. So tanzt sie beispielsweise zu  alpenländischen Klängen mit indischen Gesten und Tanzschritten und bringt  gleichzeitig gemäß der karnathischen Tradition in ihrer Mimik menschliche Emotionen zum Ausdruck. Es zeigen sich hier wahre Freundschaften, weit über die Musik hinaus. Eine virtuose Begegnung, die so nur in den himmlischen Gefilden der grenzenlosen, puren Freude an Musik stattfinden kann.

“Ein furioses musikalisches Spektakel sind die Arrangements des Allgäuer Trompeters, Flügelhorn-, Sousaphon- und Tubaspielers Matthias Schriefl, geschrieben für die HR-Bigband unter dem Motto „The Big Amithias – Allgäu > meets India“. In einer kaleidoskopischen Verwirbelung trifft Schriefls Alphorn die helltönende indische Bambusflöte von Amith Nadig, der mit einem vorwiegend perkussiven Trio die indische Sektion bildet. In den Gesangsimprovisationen von Sarah Buechi taucht mal auch ein Schemen von Jodeln auf. Das ist zirzensisch bunt und drall.” Frankfurter Rundschau

“From Bavarian and Swiss Alps to how a morning in Bangalore sounds and feels like, the music of Amithias Project is varied and culturally diverse.”Indien  Garima Arora / Deccan Herald

“Zum ersten Mal hat mich hier die Fusion Indien-Jazz überzeugt.” Ashish  Sankrityayan

zur Real Live Jazz Seite von Matthias Schriefl Matthias Schriefl - Trompete, Flügelhorn, Tuba, Gesang -
artist image

Foto©PeterTümmers

Matthias Schriefl, Jahrgang 1981, wuchs am Rande der Alpen in Maria Rain auf. Von 2000 bis 2005 studierte er in Köln und Amsterdam. Seit 2006 veranstaltet er die Konzertreihe Jazz-O-Rama im Artheater Köln.

Von 2008 bis 2010 tourte er mit seiner Band Shreefpunk als "Rising Star" der European Concert Hall Organisation durch die großen Konzerthäuser Europas.

Danach experimentierte er vorwiegend mit alpiner Musik. 2012 brachte er bei ACT in der Reihe "Young German Jazz" das mehrfach preisgekrönte Album mit Six, Alps & Jazz heraus. Es folgen bis heute regelmäßig neue CD-Aufnahmen mit diversen Bands, in welchen er als Musiker und Komponist seinen jeweiligen Mitmusikern wie "maßgeschneidert" seine Stücke auf den Leib schreibt.

Schriefl lebt in Köln und teilweise im Allgäu. Seine musikalische Neugierde inspiriert ihn immer wieder zu längeren Studienreisen nach Indien und Aufenthalten in afrikanischen und südamerikanischen Ländern, wo er sich mit verschiedenen musikalischen Traditionen befasst.

2016 zahlte sich sein vielseitiges Engagement mit dem Weltmusik-Preis RUTH in Rudolstadt aus. Er kennt und liebt große Bühnen und die weite Welt, legt aber Wert darauf, regelmäßig auch an kleinen, ländlichen Veranstaltungsorten Jazz nahezubringen.

Preise und Auszeichnungen:

• 2006 WDR-Jazzpreis für Improvisation

• 2008 Ernennung zum „Rising Star“ auf Vorschlag der Kölner Philharmonie

• 2008 Förderpreis NRW für Komposition, Dirigat, Instrumentalmusik

• 2012 Preis der Deutschen Schallplattenkritik für „Six, Alps & Jazz”

• 2016 Weltmusik-Preis RUTH in Rudolstadt

• 2019 neuer deutscher Jazzpreis - Bandpreis mit Shreefpunk und Solistenpreis

Amith Nadig (Flöte, Konnakol, Gesang)

Alexander Morsey (Kontrabass, Tuba, Gesang)

Niveditha Sharma (süd-indischer Tanz, Gesang)

schriefl.eu/bands/amithias

Location
Filmhaus Köln

filmhaus-koeln.de/
Maybachstraße 111
50670 Köln
Stadtplan
Hansaring Linien 12 und 15 und S-Bahn

Filmhaus Köln
DEU Maybachstraße 111 50670 Köln
zurück