real live jazz

Cindy Scott|Brian Seeger|Elisabeth Coudoux|Antoine Duijkers

Oktober/222017 19:30  Uhr  ABS
event image

Foto: Brian Seeger | Cindy Scott | Elisabeth Coudoux | Salon de Jazz | Juni 2015

Ein musikalischer Streifzug durch die amerikanische Musikgeschichte.

Zwei Wochen ist es her, dass Cindy Scott und Brian Seeger bei Real Live Jazz in Klettenberg im Duo aufgetreten sind. In der Ankündigung zu diesem Konzert stand als Erstes zu lesen: New Orleans, Louisiana...

Unversehens war von New Orleans Jazz die Rede. Wenn auch New Orleans ihre Heimatstadt ist und beide beste Jazz-Referenzen aufweisen, umfassen Ihre Konzerte doch alle Facetten amerikanischer Musik. New Orleans inspirierte Grooves, Southern Classics, Americana und einige Jazz-Juwelen zählen zu ihrem Repertoire.

Im Quartett mit den Kölner Musikern Elisabeth Coudoux, Violoncello und Antoine Duijkers, Percussion und Schlagzeug kreuzen sich am heutigen Abend die Wege amerikanischer, europäischer und afrikanischer Musiktradition. Ein Experiment, getragen allein von der gegenseitigen Inspiration und der hohen Improvisationskunst der Musiker.

zur Real Live Jazz Seite von Cindy Scott Cindy Scott - voice  -
artist image

Cindy Scott's technical mastery and commitment to lyrical expression have earned her fans worldwide. She has been steeped in roots music, jazz, gospel, and Southern soul. She plays flute, guitar, and percussion, and is a composer and lyricist.

Scott has lived across the southern U.S. and in Germany, Mexico, and Hungary. She has master's degrees in both jazz performance and international business. She came to the Berklee College of Music from New Orleans, Louisiana's rich music scene and continues to perform with A-list Big Easy musicians.

Career Highlights

Tours and performances in U.S. cities such as New York, New York; Los Angeles and San Francisco, California; Austin, Texas; and Seattle, Washington; and in countries such as Germany, Switzerland, Mexico, Turkey, and Kazakhstan, among others

Appearances at festivals around the world, including the New Orleans Jazz and Heritage Festival (Louisiana), the Summer Solstice Festival (Michigan), the International Jazz Festival (Kazakhstan), the Festival Internacional Jazz de Verano (Mexico), and the North Sea Jazz Festival (the Netherlands), among others

Recordings include Ripple (in production), Historia (2014), Let the Devil Take Tomorrow (2010), and Major to Minor (2002)

Performances with Mark Murphy, Karrin Allyson, Roseanna Vitro, Randy Porter, and Ellis Marsalis, among others

Level III certified in somatic voicework in the Lovetri Method

zur Real Live Jazz Seite von Brian Seeger Brian Seeger - guitar  -
artist image

Foto: Lajos Jardai  www.modusphoto.net

„ein wirklich amerikanischer Sound, mit Seele und Sinn für die Geschichte“        – La Plume Culturelle

Der in New Orleans, Louisiana, lebende Gitarrist und Komponist Brian Seeger steht für eine spezielle Mischung aus Soul Jazz und Urban Americana. Seeger präsentiert neue Musik, die von den Klängen seiner Heimatstadt durchdrungen und der Tradition von Hammondspielern wie Dr. Lonnie Smith und Big John Patton (die Seeger beide schon begleiten durfte) verpflichtet ist.

Brian ist ein wesentlicher Bestandteil der noch immer dynamischen Jazzgemeinschaft von New Orleans. Seine flüssige und reiche Note, sowie seine tiefgründigen melodischen Improvisationen, haben seinen Ruf als „einer der besten Jazzgitarristen von New Orleans“ in den dort ansässigen Musikmedien gefestigt. Die Liste seiner Studio- und Livekollaborationen beinhaltet die Namen von Aaron Neville, Charlie Hunter, Big John Patton, Dr. Lonnie Smith, Chris Wood, Jason Marsalis, Davell Crawford, Stanton Moore, Johnny Vidacovich, John Ellis, Brian Blade, Rebecca Paris, und viele andere.

Obwohl seine musikalischen Exkursionen sehr von gegenwärtigen Jazzpersönlichkeiten wie Gary Burton und Jason Marsalis beeinflusst worden sind, ist Seegers Stil tief im Blues und der amerikanischen Rootsmusik sowie in den Klängen der Straßen von New Orleans verankert. Seeger mischt all diese Elemente geschickt zusammen in einem Ansatz, der extrem herzlich und individuell ist; seine Ästhetik ist fundamental die eines Jazzmusikers, doch es gibt immer noch genug Platz für Ideen aus anderen Gebieten.

 

 

zur Real Live Jazz Seite von Elisabeth Coudoux Elisabeth Coudoux - cello  -
artist image

Photo by Gerhard Richter

Elisabeth Fügemann absolvierte 2008 an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden erfolgreich ihr Studium im Fach Violoncello (Klassik). Seit Oktober 2008 lebt sie in Köln und studiert an der Hochschule für Musik und Tanz Jazzcello. Zwischen 1992 und 2003 wurde sie mehrfach Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ und „Jugend jazzt“ in Landes- und Bundeswettbewerben, 2002 Preisträgerin der Musikakademie Meißen e.V. beim Meisterkurs von Prof. P. Bruns. Neben ihrer Konzerttätigkeit als Cellistin ist E. Fügemann an Theater- („Kölner Künstlertheater“) und CD- Produktionen beteiligt,  Dozentin für Cello an der „Offenen Jazz Haus Schule Köln“ und in eigenen Projekten aktiv, "phase::vier“, "Trio CEL", "Polychrome Orchestra", "Das Klangregime“.

zur Real Live Jazz Seite von Antoine Duijkers Antoine Duijkers - drums  -
artist image

Antoine Duijkers (26), geboren und aufgewachsen in den Niederlanden, studierte an der "Hogeschool voor de Kunsten" in Arnheim (NL) Jazz- und Popschlagzeug bei René Creemers, Joop van Erven und Joost van Schaik. Sein Studium schloss er 2010 mit einem "Bachelor of Music" ab. Während seines Studiums spielte er in verschiedenen musikalischen Projekten in den Bereichen Jazz, Latin und freie Improvisation sowie in interdisziplinären Projekten in Kombination mit Tanz, Theater und bildender Kunst.

In 2013 setzte er sein Schlagzeugstudium an der "Hochschule für Musik und Tanz Köln" bei Prof. Michael Küttner, Dr. Rainer Polak, Dieter Manderscheid und Frank Gratkowski fort, welches er in 2015 mit einem "Master of Music" abschloss. Während seines Studiums beschäftigte er sich mit freier Improvisation und afrikanischer Musik. Er unternahm Studienreisen nach Ghana und in den Senegal, wo er traditionelle ghanaische Kpanlogo Musik bei Mustapha Tettey Addy und traditionelle Sabar Musik bei Doudou Ndiaye Rose studierte.

Gegenwärtig in Köln lebend, bewegt sich Antoine Duijkers als Musiker innerhalb der Kölner Jazzszene.

Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück