real live jazz

Cindy Scott

artist image

Cindy Scott's technical mastery and commitment to lyrical expression have earned her fans worldwide. She has been steeped in roots music, jazz, gospel, and Southern soul. She plays flute, guitar, and percussion, and is a composer and lyricist.

Scott has lived across the southern U.S. and in Germany, Mexico, and Hungary. She has master's degrees in both jazz performance and international business. She came to the Berklee College of Music from New Orleans, Louisiana's rich music scene and continues to perform with A-list Big Easy musicians.

Career Highlights

Tours and performances in U.S. cities such as New York, New York; Los Angeles and San Francisco, California; Austin, Texas; and Seattle, Washington; and in countries such as Germany, Switzerland, Mexico, Turkey, and Kazakhstan, among others

Appearances at festivals around the world, including the New Orleans Jazz and Heritage Festival (Louisiana), the Summer Solstice Festival (Michigan), the International Jazz Festival (Kazakhstan), the Festival Internacional Jazz de Verano (Mexico), and the North Sea Jazz Festival (the Netherlands), among others

Recordings include Ripple (in production), Historia (2014), Let the Devil Take Tomorrow (2010), and Major to Minor (2002)

Performances with Mark Murphy, Karrin Allyson, Roseanna Vitro, Randy Porter, and Ellis Marsalis, among others

Level III certified in somatic voicework in the Lovetri Method

Instrument: voice

real live jazz Konzerte mit Cindy Scott

arrow Oktober/222017 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Cindy Scott|Brian Seeger|Elisabeth Coudoux|Antoine Duijkers
event image

Foto: Brian Seeger | Cindy Scott | Elisabeth Coudoux | Salon de Jazz | Juni 2015

Ein musikalischer Streifzug durch die amerikanische Musikgeschichte.

Zwei Wochen ist es her, dass Cindy Scott und Brian Seeger bei Real Live Jazz in Klettenberg im Duo aufgetreten sind. In der Ankündigung zu diesem Konzert stand als Erstes zu lesen: New Orleans, Louisiana...

Unversehens war von New Orleans Jazz die Rede. Wenn auch New Orleans ihre Heimatstadt ist und beide beste Jazz-Referenzen aufweisen, umfassen Ihre Konzerte doch alle Facetten amerikanischer Musik. New Orleans inspirierte Grooves, Southern Classics, Americana und einige Jazz-Juwelen zählen zu ihrem Repertoire.

Im Quartett mit den Kölner Musikern Elisabeth Coudoux, Violoncello und Antoine Duijkers, Percussion und Schlagzeug kreuzen sich am heutigen Abend die Wege amerikanischer, europäischer und afrikanischer Musiktradition. Ein Experiment, getragen allein von der gegenseitigen Inspiration und der hohen Improvisationskunst der Musiker.

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 
Elisabeth Coudoux cello 
Antoine Duijkers drums 

arrow Oktober/082017 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Cindy Scott|Brian Seeger
event image

New Orleans, Louisiana. Im legendären Jazz Bistro „Snug Habor“ auf der Frenchman Street stehen Cindy Scott und Brian Seeger auf der Bühne. Cindy singt das traditionelle amerikanische  Volkslied „Shanondoah“, begleitet vom virtuosen Gitarrenspiel Brian Seegers. Der Ballade folgt das Stück „The Boy Can Play“, ein musikalischer Streifzug durch die Straßen von New Orleans. Definitiv angekommen im "Big Easy", einer der Jazz Hochburgen in den USA.

Das ABS ist klar nicht „Snug Habor“, der Gottesweg nicht „Frenchman Street“, Klettenberg noch viel weniger das „French Quarter". Dennnoch, Cindy Scott und Brian Seeger bei Real Live Jazz erleben, so nahe kommt man dem wahren Flair New Orleans in Köln nur sehr selten.

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 

arrow September/302016 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Cindy Scott / Brian Seeger Duo
event image

New Orleans, Louisiana. Im legendären Jazz Bistro „Snug Habor“ auf der Frenchman Street stehen Cindy Scott und Brian Seeger auf der Bühne. Cindy singt das traditionelle amerikanische  Volkslied „Shanondoah“, begleitet vom virtuosen Gitarrenspiel Brian Seegers. Der Ballade folgt das Stück „The Boy Can Play“, ein musikalischer Streifzug durch die Straßen von New Orleans. Definitiv angekommen im "Big Easy", einer der Jazz Hochburgen in den USA.

Das ABS ist klar nicht „Snug Habor“, der Gottesweg nicht „Frenchman Street“, Klettenberg noch viel weniger das „French Quarter". Dennnoch, Cindy Scott und Brian Seeger bei Real Live Jazz erleben, so nahe kommt man dem wahren Flair New Orleans in Köln nur recht selten.

WICHTIG für unsere Stammgäste, das Konzert findet an einem FREITAG statt.

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 

arrow Juli/072015 20:00
Salon de Jazz
DEU Severinskloster 3a 50678 Köln

Cindy Scott | Brian Seeger feat. Elisabeth Fügemann
event image

Salon de Jazz - Severinskloster 3a, 50678 Köln - Konzertraum

Real Live Jazz hat Sommerpause. Der "Salon de Jazz" in der Südstadt hingegen nicht. Clemens Orth öffnet seinen Konzertraum für das Duo Cindy Scott | Brian Seeger aus New Orleans.

Clemens Orth wird das Duo für den ein oder anderen Tune am Flügel begleiten. Ein weiter Gast ist die Cellisten Elisabeth Fügemann.

Homepage Cindy Scott
Homepage Brian Seeger
Homepage Salon de Jazz
Homepage Clemens Orth
Wiki Elisabeth Fügemann

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 
Clemens Orth piano 
Elisabeth Coudoux cello 

arrow Juni/282015 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Cindy Scott "The Lady of Jazz from New Orleans" - Letztes Konzert vor der Sommerpause
event image

New Orleans, Louisiana. Im legendären Jazz Bistro „Snug Habor“ auf der Frenchman Street stehen Cindy Scott und Brian Seeger auf der Bühne. Cindy singt das traditionelle amerikanische  Volkslied „Shanondoah“, begleitet vom virtuosen Gitarrenspiel Brian Seegers. Der Ballade folgt das Stück „The Boy Can Play“, ein musikalischer Streifzug durch die Straßen von New Orleans. Perfekt, angekommen den besonderen Flair einer der Jazz Hochburgen in den USA genießen zu können. Das ABS ist klar nicht „Snug Habor“, der Gottesweg nicht „Frenchman Street“, Klettenberg noch viel weniger das „French Quarter“. Dennnoch, Cindy Scott und Brian Seeger bei Real Live Jazz, so nahe kommt man dem wahren Flair New Orleans in Köln nur ganz selten.

Von und über Cindy Scott: “I was a pretty high-level office rat for years, but the power and beauty of music eventually won out over the stability of my corporate job.” 

Schon Cindy Scotts Eltern, die konstatieren Cindy sei singend zur Welt gekommen, widmen ihr Leben professionell der Musik. Auf Umwegen tut Cindy es ihnen seit nun zehn Jahren gleich.

Cindy Scott hängt ihren sicheren, gut bezahlten Job an den Nagel, um sich letztlich doch mit aller Konsequenz und Energie der Musik zuzuwenden. Sie zieht von Houston, Texas nach New Orleans, Louisiana.

Es folgt der Master in Jazz Studies. Cindy übernimmt das Programm „Jazz Voices“ als Direktorin, beides an der Universität von New Orleans und veröffentlicht zwei CD´s, „Major To Minor“und „Let The Devil Take Tomorrow“, letztere in New Orleans zum besten zeitgenössischem Jazzalbum des Jahres 2010 gewählt.

Ein drittes Album „Historia“ ist im Mai 2014 erscheinen. Ihre hervorragende Band auf der CD „Historia“ ist besetzt mit dem Pianisten Randy Porter, Dan Loomis (bass), dem Schlagzeuger Jamison Ross, Brian Seeger (guitar), Evan Christopher (clarinet) und Shannon Powell (tambourine). In einer Rezension schreibt C. Michael Bailey (All About Jazz) über Scott´s neue CD  "all that jazz is".

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 

arrow November/062013 20.00
Nachtschwärmer Nippes
DEU Neusser Str. 311 50733 Köln

Cindy Scott / Brian Seeger Duo
event image

New Orleans, Louisiana. Im legendären Jazz Bistro „Snug Habor“ auf der Frenchman Street stehen Cindy Scott und Brian Seeger auf der Bühne. Cindy  singt das traditionelle amerikanische  Volkslied „Shanondoah“, begleitet vom virtuosen Gitarrenspiel Brian Seegers. Der Ballade folgt  das Stück „The Boy Can Play“, ein musikalischer Streifzug durch die Straßen von New Orleans. Angekommen den besonderen Flair einer der Jazz Hochburgen in den USA genießen zu können. Das gastronomische Kleinod „Nachtschwärmer“ im Keller der Neusser 311 , selbsternanntes Etablissement für Schall & Rausch, bietet die besten Voraussetzungen sich ins „Snug Habor“ versetzt zu fühlen. Cindy Scott und Brian Seeger im „Nachtschwärmer“, so nahe kommt man dem wahren Flair New Orleans in Köln nur ganz selten.

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 

arrow November/032013 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Cindy Scott "The Lady Of Jazz From New Orleans"
event image

Cindy Scott: “I was a pretty high-level office rat for years, but the power and beauty of music eventually won out over the stability of my corporate job.” 

Schon Cindy Scotts Eltern, die konstatieren Cindy sei singend zur Welt gekommen, widmen ihr Leben professionell der Musik. Auf Umwegen tut Cindy es ihnen seit nun acht Jahren gleich.

Cindy Scott hängt ihren sicheren, gut bezahlten Job an den Nagel, um sich letztlich doch mit aller Konsequenz und Energie der Musik zuzuwenden. Sie zieht von Houston, Texas ochburgen nach New Orleans, Louisiana, eine der Jazz Hochburgen der USA.

Es folgt der Master in Jazz Studies. Cindy übernimmt des Programms „Jazz Voices“ als Direktorin, beides an der Universität von New Orleans und veröffentlicht zwei Tonträger, „Major To Minor“und „Let The Devil Take Tomorrow“, in New Orleans zum besten zeitgenössischem Jazzalbum des Jahres 2010 gewählt. Ein drittes Album „Roots & Branches“ ist in Arbeit und wird Ende des Jahres erscheinen.

Ein drei Minuten Video dokumentiert die Studioaufnahmen und fängt die Geschichte und Emotionen des Projektes ein, kommentiert von den beteiligten Instrumentalisten Randy Porter, Dan Loomis und Jamison Ross.

Zusammen mit Brian Seeger, Produzent der CD "Let The Devil Take Tomorrow" und als Gitarrist auf allen drei CDs zu hören, tritt Cindy Scott die Reise von New Orleans nach Köln kurz vor dem Auftritt bei Real Live Jazz an.

Die Kölner Oliver Lutz / Bass und Marcus Rieck / Schlagzeug ergänzen das eingespielte Duo Cindy Scott/Brian Seeger zum Quartett.

Cindy Scott Homepage
Cindy Scott YouTube-Kanal

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 
Oliver Lutz bass 
Marcus Rieck drums 

arrow Oktober/212012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Cindy Scott The Lady of Jazz from New Orleans
event image

Cindy Scott hat eine Stimme, in der man ohne weiteres den Einfluss so bekannter Jazzkünstlerinnen wie Sarah Vaughn und Karrin Allyson hören kann, mit einem Hauch Ricki Lee Jones vermischt. Von Song zu Song swingt sie entweder mit Leidenschaft oder schwebt träumerisch daher. Cindys Liebe zum Jazz kommt in jedem Aspekt ihrer Performance zum Vorschein und ist einer der Gründe, warum ihre Zuhörer sie so verehren.

Ihre aktuellste CD " Let the Devil Take Tomorrow" wurde zu New Orleans bestem zeitgenössischen Jazzalbum des Jahres 2010 gewählt und im Offbeat Magazine als eine der Top 40 Veröffentlichungen des Jahres in Louisiana in allen Genres gelistet.

Begleitet wird Cindy Scott von Brian Seeger, der den Ruf genießt "One of New Orleans best  Guitarists”  zu sein und  wie auch Cindy Scott, an der Spitze der Musikszene in New Orleans steht. Beide verbindet eine langjährige Zusammenarbeit als Professoren an der Hochschule für Musik in New Orleans, gemeinsame Auftritte, Produktionen und nicht zuletzt eine innige Freundschaft.

Das Quartett vervollständigen Joscha Oetz am Bass und Nils Tegen am Schlagzeug.

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 
Joscha Oetz bass 
Nils Tegen drums 

arrow Oktober/202012 19:30
JäzzZeit im Heimathirsch
DEU Mauenheimer Str. 4 Köln-Nippes

Cindy Scott / Brian Seeger Duo
event image

Findet an einem Samstag statt und nicht im ABS sondern im Heimathirsch in Nippes!

Im Rahmen der Tour, die Cindy Scott und Brian Seeger von Amsterdam über Köln bis nach Istanbul führen wird, spielen Cindy und Brian im Heimathirsch einen Gig nur im Duo.

Der Heimathirsch in Nippes, urige Kneipe in einem Kellergewölbe mit kleiner aber feiner Bühne, dürfte jedem Jazzliebhaber aufgrund der montäglich stattfindenden JäzzZeit hinlänglich bekannt sein. Jedenfalls ist die Atmosphäre im Heimathirsch wie geschaffen die Klänge der Straßen von New Orleans besonders authentisch erklingen zu lassen.

Mit 7,00 EUR Eintritt ist das Konzert mit Musikern, die an der Spitze der Jazzszene New Orleans stehen quasi geschenkt. Ich hatte bereits mehrfach das Vergnügen das Nachtleben New Orleans mit Cindy und Brian zu erkunden. Wo auch immer die beiden auftauchen, Snug Habor, d.b.a, Tipitinas, Maple Leaf, French Quarter, Uptown, Midtown … , die Augen der Musiker weiten sich und Cindy und Brian werden gebeten doch wenigstens für ein Stück einzusteigen.

Wertet den Duo Gig im Heimathirsch und sicher auch im ABS im Quartett mit Joscha Oetz (Bass) und Nils Tegen (Schlagzeug) mal als Geheimtipp. So nah kommt man dem wahren Flair New Orleans in Köln nur ganz selten.

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 

arrow November/102011 19:00
Wallraf Richartz Museum
DEU Cafe Restaurant Martinstr. 39 50667 Köln

CINDY SCOTT - THE LADY of JAZZ from NEW ORLEANS

"This is one of the best recordings ("Let The Devil Take Tomorrow") to come out of New Orleans in a long time. I can´t stop listening to it. Great performences by all and beautifully produced. I LOVE IT ! 

Harold Battiste - Produzent, Komponist, Arrangeur (Ellis Marsalis, Sam Cooke, Sonny & Cher)

Cindy Scott hat eine warme, sexy Stimme, in der man ohne weiteres den Einfluss so bekannter Jazzkünstlerinnen wie Sarah Vaughn und Karrin Allyson hören kann, mit einem Hauch Ricki Lee Jones vermischt. Von Song zu Song swingt sie entweder mit Leidenschaft oder schwebt träumerisch daher. Scott's Liebe zum Jazz kommt in jedem Aspekt ihrer Performance zum Vorschein und ist einer der Gründe, warum ihre Zuhörer sie so verehren.

Cindy Scott absolvierte ihren Master in Jazz Studies  2007 an der Universität von New Orleans, an welcher sie derzeitig als Direktorin des Programms Jazz Voices lehrt.

Neben regelmäßigen Auftritten in ihrer Wahlheimat New Orleans führte sie im Jahr 2010 die Veröffentlichung ihrer zweiten CD “Let the Devil Take Tomorrow” nach Mexico City, New York, Los Angeles, Houston, Philadelphia und San Francisco.

Die nach ihrem Debütalbum „Major to Minor“ zweite CD „Let the Devil Take Tomorrow” wurde zu New Orleans´ bestem zeitgenössischem Jazzalbum des Jahres 2010 gewählt und im Offbeat Magazin als eine der Top 40 Veröffentlichung in Louisiana mit dem Kommentar „this CD is a triumph“ gelistet.

Begleitet wird Cindy Scott an diesem Abend von dem Brian Seeger Organic Trio (siehe Archiv 2011 November/06 ABS).

 

Cindy Scott voice 
Brian Seeger guitar 
Jean-Yves Jung piano 
Paul Wiltgen drums 

zurück
Liste aller Musiker