real live jazz

Fabian Dudek Quartet

November/032019 Sonntag 19:30 ABS  Uhr  
event image

Foto©Gerhard Richter

Fabian Dudek Quartet - seit jeher zerren zwei Kräfte am Jazz. Da ist auf der einen Seite die Macht des Geistes, wie sie sich in ausgefuchsten Kompositionen niederschlägt. Doch von Anfang an gibt es auch das Andere, die ungestüme, wild forschende und nimmersatte Gewalt der Improvisation, die sich über das Regelwerk des notierten Werkes hinwegsetzen möchte. In der Musik des Fabian Dudek Quartets manifestiert sich dieses prinzipielle Ringen um die gestalterische Oberhand.

Gut eingespielt bei Real Live Jazz@ABS.
Fabian Dudek Quartet auf Tour | Herbst 2019:

25. Oktober - Jazz+, Aachen
27. Oktober - Das Rind, Rüsselsheim
28. Oktober - C-Keller, Weimar
29. Oktober - Blue Note, Dresden
30. Oktober - Subbotnik, Leipzig
31. Oktober - Saxstall, Pohrsdorf

01. November - Donau115, Berlin
03. November - Real Live Jazz@ABS, Köln

zur Real Live Jazz Seite von Fabian Dudek Fabian Dudek - saxophone  -
artist image

Fabian Dudek (11.07.1995) is a german saxophonist and composer.

Presently he studies in Cologne at "Hochschule für Musik und Tanz Köln" with Roger Hanschel, Frank Gratkowski, Dieter Manderscheid and Sebastian Gramss.

From summer 2012 until winter 2013 he was a pre college student in Mainz in the class of Denis Gäbel.

Since 2016 Fabian is a member of the German Youth Jazz Orchestra BuJazzO.

In 2016 Fabian and his band "The WhereMe?!" received a scholarship for jazz artists (Arbeitsstipendium der Stadt Frankfurt).

In 2015 he received "Kulturförderstipendium der Stadt Rüsselsheim"

In June 2014 he received a first price with full points during the 29th jugend jazzt competition.

Fabian played with musicians as Tobias Hoffmann, Robert Landfermann, Jonas Burgwinkel, Sebastian Sternal, Philip Zoubek, Rainer Böhm, Nils Tegen, Benjamin Schäfer, Hendrik Soll, Denis Gäbel, Klaus Heidenreich ...

In the past he played on national and international festivals and locations as Moers Festival, Jazzfest Bonn, Klaipeda Jazz Festival, Kölner Philharmonie, Loft, Jazz-Fabrik Rüsselsheim ...

Fabian played concerts in France, Germany, Switzerland, the Netherlands, Lithuania, Ecuador and India.

zur Real Live Jazz Seite von Felix Hauptmann Felix Hauptmann - piano | syntheziser -
artist image

Felix Hauptmann (02.10.1993) is a german pianist and composer. ​

Since 2012 he studies jazz-piano at the "Hochschule für Musik und Tanz" with Hubert Nuss, Hendrik Soll, Florian Ross and many others in Cologne. ​

Since 2016 Felix Hauptmann is member of the German Youth Jazz Orchestra (Bujazzo). ​

In 2015 he received a price for the best solist at the International Jazz Contest Mechelen (Belgium).

Felix played and worked with musicians as Gerd Dudek, Manfred Schoff, Matthias Nadolny, Jörg Achim Keller, Niels Klein, Jiggs Wigham, Fabian Arends, Reza Askari.

In the past he played at festivals and locations like Moers-Festival, Kölner Philharmonie, Philharmonie Essen, Bimhuis (Amsterdam), Altes Pfandhaus (Cologne), Just Music Festival (Wiesbaden), Jazz-Transfer (Saarbrücken), Summer KLAENG Festival...

zur Real Live Jazz Seite von David Helm David Helm - bass  -
artist image

Foto by Gerhard Richter

David Helm (Jahrgang ’90) wurde mit neun Jahren langjähriges Mitglied der Limburger Domsingknaben. Die Mitwirkung ermöglichte ihm einen Einblick in viele Jahrhunderte der Musikgeschichte, sowie Solopartien in “Die Zauberflöte” an der Kölner Oper und dem “Chichester Psalm” von Leonard Bernstein.

Nach dem Abitur folgte von 2009 bis 2011 ein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M.
Seit 2011 studiert er bei Prof. Dieter Manderscheid Kontrabass an der Musikhochschule Köln.

2012/13 war David Mitglied im Bundesjazzorchester (BujazzO).
Mittlerweile ist er ein fester Bestandteil der Kölner Jazzszene. Er spielte und spielt mit Musikern wie Jonas Burgwinkel, Jürgen Friedrich, Kurt Elling, Niels Klein, Florian Ross, Barre Phillips, Matthias Nadolny, Sebastian Sternal u.v.a.
Er spielte auf Festivals wie dem Curitiba Jazzfestival, Saint-Louis Jazzfestival (Senegal), NorthSea Jazzfestival, Winterjazzfestival Köln, Bonner Jazzfest, Deutsches Jazzfestival Frankfurt a.M., Jazzrally Düsseldorf, Moers Jazzfestival.
Konzertreisen führten ihn u.a. nach Brasilien, Mexiko, USA, Canada, Senegal, Guinea-Bissau, Frankreich, Finnland, Bosnien-Herzegowina.

David war Stipendiat der Con Moto Foundation Frankfurt a.M., 1. Preisträger bei Jugend Jazzt auf Landes- und Bundesebene und 2. Preisträger des Sparda-Jazz-Awards 2012.

zur Real Live Jazz Seite von Dominik Mahnig Dominik Mahnig - drums  -
artist image

Foto©PeterTümmers

Dominik Mahnig ist in einer Musikerfamilie in Willisau (CH) aufgewachsen und trommelte bereits als 3-jähriger auf Kartons, Pfannen und Kochtöpfen . Das legendäre Jazzfestival Willisau begeisterte ihn von Kindsbeinen an für Jazz und Improvisierte Musik.

Nach seinem Bachelorabschluss in Luzern absolvierte er ein Masterstudium in Köln, wo sich mittlerweile sein Lebensmittelpunkt befindet. Gerry Hemingway, Frank Gratkowski und Jonas Burgwinkel waren wichtige Mentoren auf diesem Weg.

Als Improvisator hat er bereits seine Spuren hinterlassen und konzertierte mit den Musikern Simon Nabatov, Mark Dresser, Dieter Manderscheid, Matthias Schubert, Philip Zoubek, Frank Gratkowski, Niels Klein, Robert Landfermann, Rudi Mahall, Sebastian Gramss uva. 2017 erhielt er das Horst und Gretl Will Stipendium der Stadt Köln (Kölner Jazzpreis).

Für seine Working Bands The Great Harry Hillman (ZKB Jazzpreis 2015) das Zooom Trio ist er auch kompositorisch tätig.

Location
DEU
zurück