real live jazz

Esja 4 feat. Theresia Philipp

Februar/25 19:30  Uhr  ABS
event image

Esja 4 ist ein junges Jazzquartett um den Gitarristen und Komponisten Gero Schipmann. Schipmann verbindet in seinen Kompositionen traditionellen und modernen Jazz mit Ambient-, Folk- und Pop/Rock- Elementen und schafft damit ein außergewöhnliches Klangbild, das sowohl eingängig als auch komplex, vor Allem aber immer erzählerisch ist.

"Petrichor", das Debütalbum der Band, erschien 2015 bei Nabel Records. Zur Musik dieser Produktion ließ sich Gero Schipmann durch einen einjährigen Aufenthalt in Island inspirieren. "Petrichor" ist kein Album, das Nordeuropa musikalisch wie ein Sampler einfangen möchte, sondern vielmehr nach mehreren Seiten offener Jazz eines Quartetts mit Gitarre an der Spitze, das weder mit technischen Kabinettstückchen angeben noch mit trist-diffusem Sphärennebel langweilen will.

Unterstützt wird das Quartett von der Gast-Saxophonistin Theresia Philipp, die Schipmann’s Kompositionen durch ihre kreative und einfühlsame Spielweise ideal ergänzt.

 

 

zur Real Live Jazz Seite von Theresia Philipp Theresia Philipp - saxophone  -
artist image

Theresia Philipp (*1991) ist eine deutsche Saxophonistin/Komponistin und studiert seit 2010 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Claudius Valk, Roger Hanschel, Prof. Henning Berg und Prof. Joachim Ullrich.

In der Oberlausitz aufgewachsen, besuchte sie von 2004 - 2010 das "Sächsisches Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber Dresden", nachdem Theresia mit 11 Jahren u.a. im Spielmannszug Oberlichtenau e.V. begann Saxophon zu spielen.
Heute spielt sie neben Altsaxophon noch Klarinette, Sopran und Baritonsaxophon, sowie Querflöte.

Neben mehreren ersten Preisen bei "Jugend Jazzt" erhielt Theresia das Lions Club Köln Stipendium 2013.
Von 2007-2011 war sie Mitglied im LandesJugendJazzOrchester Sachsen und 2012-2013 im BundesJazzOrchester (BuJazzO).
Mittlerweile ist Theresia Philipp aktiver Bestandteil der jungen Kölner Jazzszene und spielt u.a. seit 2011 im "Backyard Jazz Orchestra" (s. Bands/Projekte)

Durch Aktivitäten wie diese entstand ein Zusammenwirken mit Musikern wie John Taylor, Marko Lackner, John Ruocco, Jiggs Whiggham, Will Vinson, Kurt Elling, Pablo Held, Niels Klein, Peter Ehwald, Stefan Schultze,Heiner Wiberny, Frank Wunsch, Loren Stillman, Klaus Osterloh, Michael Heupel und der WDR Big Band.

Theresia spielte u.a. auf dem "Jazzfest Bonn", "Beograde Jazz Festival", "Venice Jazz Festival", "Deutscher Hörbuchpreis 2014", "Skopje Jazz Festival" und dem "Jazz is Back" Festival.
Konzertreisen führten sie außerdem nach Indien, Finnland, Italien, Kroatien, Island, Griechenland, Mazedonien, Serbien, Litauen, Rumänien u.v.m.,

Seit 2012 unterrichtet Theresia an der Jazzhausschule Köln Saxophon und Klarinette, sowie Kindergruppen an Grundschulen.

zur Real Live Jazz Seite von Gero Schipmann Gero Schipmann - guitar  -
artist image

Gero Schipmann ist musikalisch in den verschiedensten Bereichen aktiv: Von zahlreichen Jazzduos –Trios und –Quartetten über Funkensembles, Bigbands, Rock- und Singer/Songwriter-Projekte, elektronische Musik bis hin zur Filmmusik. Seit 2009 studiert er an der Musikhochschule Köln Jazzgitarre bei Prof. Frank Haunschild.

zur Real Live Jazz Seite von Constantin Krahmer Constantin Krahmer - piano  -
artist image

Canstantin Krahmer studierte von 2006-2011 Jazzklavier an der Musikhochschule Köln bei Hubert Nuss, Frank Wunsch, Florian Ross und John Taylor. Er ist in verschiedensten Bands/Projekten als Sideman aktiv und betreibt zusammen mit Dierk Peters das Offshore Quintett, mit welchem er den Festivalpreis des Jazzwettbewerbs „Startbahn Jazz 2010“ in Straubing gewann, sowie im Finale des „Jazzwettbewerb Burghausen 2011“ stand. Im Mai 2011 belegte er den 2. Platz des Solo-Klavierwettbewerbs „Steinway Förderpreis Jazz“ in Düsseldorf.

Seit Mai 2010 organisiert er die Jazzreihe „JazzSPIRIT“, die seit November 2011 im „Theatercafe Filmdose“ in Köln stattfindet. Außerdem kooperiert er seit 2009 regelmäßig mit Erzählern aus dem Raum NRW.

Er hatte Unterricht und Workshops bei Pete Rende, Kenny Werner, Simon Nabatov, Marc Ducret, Frank Gratkowski, Wolfgang Engstfeld, Peter Evans, Rick Peckham, Phil Markowitz u.a.

zur Real Live Jazz Seite von Stefan Rey Stefan Rey - bass  -
artist image

Stefan Rey begann schon als Jugendlicher mit dem Jazz-Kontrabassspiel. Früh war er bei diversen Wettbeweben erfolgreich, unter anderem gewann er den Solistenpreis des „MeerJazz Big Band Concours“ in den Niederlanden, sowie den Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ NRW mit Auszeichnung als bester Solist seines Jahrgangs.

Seit 2010 studiert er an der Hochschule für Musik in Köln bei Dietmar Fuhr und Dieter Manderscheid Jazz-Kontrabass. Er ist fester Bestandteil der Ivan Polyanski Band, mit der er 2011 eine Konzertreise auf den Balkan durchführte. 2012 tourte er mit dem Stephan Becker Trio quer durch Deutschland.

zur Real Live Jazz Seite von Thomas Esch Thomas Esch - drums  -
artist image

Der 1988 geborene Schlagzeuger und Percussionist aus Brühl begann bereits im Alter von sechs Jahren mit dem Schlagzeug Spiel. Ersten Unterricht erhielt er zunächst u.a. bei Thomas Vaeth und später einige Jahre bei Dimitri Chrissomallis.

In seiner Jugend spielte er in diversen Bands, Big Bands und Orchestern. Er erhielt den 1. Preis in der Schlagzeug Solowertung bei Jugend musiziert und gewann mit der BigBand der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl den bundesweiten Contest Jupiter Wind Cup sowie den WDR Jazzpreis.

2008 nahm er sein Studium in Jazz/Pop-Drums und Percussion an der Hochschule für Musik und Tanz Köln auf, wo er von Michael Küttner, Alex Vesper, Jonas Burgwinkel und Alfonso Garrido unterrichtet wurde.

Seine stilistische Bandbreite zeigt sich in der Vielseitigkeit seiner musikalischen Projekte, zu denen aktuell u.a. das Stephan Becker Trio, das Fusiontrio The Keys Project, die neun-köpfige Global-Rap-Formation Waduh, Esja 4, das Mischa Vernov 4tet, das Orgel Trio 212, das Groove-Jazz 4tet DHEEP, Zimmer 5 und Das Stefan Zimmer Orchester zählen.

Seine Konzertaktivitäten führten ihn bisher nach China, Polen, Tunesien, BeNeLux, Österreich und quer durch die Republik.

Sowohl live als auch auf CD Produktionen war er bereits mit Jazzgrößen wie Claudio Puntin, Heiner Wiberny, Andy Haderer, Kris Bowers, Claudius Valk, Pablo Held und Matthias Bergmann zu hören.

Die zuletzt erschienenen CDs mit WADUH!, dem Stephan Becker Trio und The Keys Project wurden in der Presse äußerst positiv rezensiert. Die "Urban Poems" wurde im März 2013 im NDR und die "Klangbild" im Februar 2013 im Deutschlandfunk als Jazz CD der Woche vorgestellt.

Mit dem Mischa Vernov 4tet war er im November 2015 Finalist beim Future Sounds Wettbewerb der Leverkusener Jazztage.

Von November 2012 bis März 2013 spielte er beim Varieté "Palazzo Stuttgart" rund 100 Shows und im Januar/Februar 2014 rund 50 Shows beim "Palazzo Wien".

Neben seinen künstlerischen Tätigkeiten ist er außerdem seit 2010 Dozent für Drums und Percussion an der Kunst-und Musikschule Brühl.

Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück