real live jazz

Thomas Esch

artist image

Der 1988 geborene Schlagzeuger und Percussionist aus Brühl begann bereits im Alter von sechs Jahren mit dem Schlagzeug Spiel. Ersten Unterricht erhielt er zunächst u.a. bei Thomas Vaeth und später einige Jahre bei Dimitri Chrissomallis.

In seiner Jugend spielte er in diversen Bands, Big Bands und Orchestern. Er erhielt den 1. Preis in der Schlagzeug Solowertung bei Jugend musiziert und gewann mit der BigBand der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl den bundesweiten Contest Jupiter Wind Cup sowie den WDR Jazzpreis.

2008 nahm er sein Studium in Jazz/Pop-Drums und Percussion an der Hochschule für Musik und Tanz Köln auf, wo er von Michael Küttner, Alex Vesper, Jonas Burgwinkel und Alfonso Garrido unterrichtet wurde.

Seine stilistische Bandbreite zeigt sich in der Vielseitigkeit seiner musikalischen Projekte, zu denen aktuell u.a. das Stephan Becker Trio, das Fusiontrio The Keys Project, die neun-köpfige Global-Rap-Formation Waduh, Esja 4, das Mischa Vernov 4tet, das Orgel Trio 212, das Groove-Jazz 4tet DHEEP, Zimmer 5 und Das Stefan Zimmer Orchester zählen.

Seine Konzertaktivitäten führten ihn bisher nach China, Polen, Tunesien, BeNeLux, Österreich und quer durch die Republik.

Sowohl live als auch auf CD Produktionen war er bereits mit Jazzgrößen wie Claudio Puntin, Heiner Wiberny, Andy Haderer, Kris Bowers, Claudius Valk, Pablo Held und Matthias Bergmann zu hören.

Die zuletzt erschienenen CDs mit WADUH!, dem Stephan Becker Trio und The Keys Project wurden in der Presse äußerst positiv rezensiert. Die "Urban Poems" wurde im März 2013 im NDR und die "Klangbild" im Februar 2013 im Deutschlandfunk als Jazz CD der Woche vorgestellt.

Mit dem Mischa Vernov 4tet war er im November 2015 Finalist beim Future Sounds Wettbewerb der Leverkusener Jazztage.

Von November 2012 bis März 2013 spielte er beim Varieté "Palazzo Stuttgart" rund 100 Shows und im Januar/Februar 2014 rund 50 Shows beim "Palazzo Wien".

Neben seinen künstlerischen Tätigkeiten ist er außerdem seit 2010 Dozent für Drums und Percussion an der Kunst-und Musikschule Brühl.

Instrument: drums

real live jazz Konzerte mit Thomas Esch

arrow Februar/252018 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Esja 4 feat. Theresia Philipp
Theresia Philipp saxophone 
Gero Schipmann guitar 
Constantin Krahmer piano 
Thomas Esch drums 

arrow Mai/21 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Mischa Vernov Quartett
event image

"Jedes Stück muss ein eigenes Gesicht haben" - ist die kompositorische Einstellung von dem russisch-stämmigen Leader dieser Band. Mischa Vernov Quartett spielt nur eigene Kompositionen die stilistisch ehe modern klingen, aber die Jazz Tradition wird nicht vernachlässigt. Das ultimative Ziel ist eine perfekte Bilanz von Vertrautem und Neuem zu schaffen. Komplexe Harmonien, Melodien an die man sich erinnert, Energie, Forward Motion, Risiko sind die Haupteigenschaften der Quartetts. Am Ende des Tages muss die Musik sich nur noch gut anfühlen. Die Band gehört zu den Finalisten des Leverkusener Jazzwettbewerbs "Future Sounds 2015" , das im Rahmen der Leverkusener Jazztage 2015 durchgeführt wurde.

Anfang 2013 bveröffentlichte Mischa Vernov seine erste Quartett-CD unter dem Titel "Linear Depth", der im Frühjahr 2016 die zweite Platte "Stay, Don't Speak" folgte.

Video vom Auftritt im Jazzclub Hamm (3. März 2016) auf youtube:
youtu.be/5Ib0v0XL_A8

Mischa Vernov guitar 
Constantin Krahmer piano 
Stefan Rey bass 
Thomas Esch drums 

arrow September/182016 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Conrad´s Quintett
event image

Im zweiten Jahr proben die fünf in Köln lebenden Mitglieder von Conrad's Quintett nun zusammen. Das Resultat ist bereits beachtlich: Als musizierten sie schon eine halbe Ewigkeit miteinander, verläuft die wortlose Kommunikation zwischen den drei Noch-Studenten und den beiden Abgängern der Hochschule für Musik und Tanz Köln scheinbar reibungslos, was ihr Zusammenspiel zu einer abgerundeten und absolut hörenswerten Angelegenheit macht.

Gespielt werden hauptsächlich Eigenkompositionen des Bandleaders und Bassisten Conrad Noll, die wunderschön zweistimmig von den beiden Bläsern David Heiß und Daniel Filbert interpretiert werden.

Darüber hinaus konzentriert sich Conrad's Quintett zur Zeit besonders auf die Kompositionen des Bassisten Oscar Pettiford (1922-1960).

Pettiford griff bereits im Alter von 14 Jahren zum Kontrabass und tourte mit seiner Familie durch die US-Staaten des Middle West. 1943 zog er nach New York und wurde dort zu einem wichtigen Bestandteil der Jazz-Szene: Nicht selten wird Oscar Pettiford in einem Atemzug mit Charlie Parker und Dizzy Gillespie genannt und gilt wie diese beiden als einer der Wegbereiter des "Bebop". Neben seinen zahlreichen eigenen Formationen, spielte er unter anderem zusammen mit Duke Ellington, Coleman Hawkins und Miles Davis. Sein zu dieser Zeit innovatives Spiel trug maßgeblich zur Entwicklung des Jazz-Basses bei und beeinflusste nebst vielen anderen Bassisten auch Ray Brown und Charles Mingus.

Conrad Noll hat es sich zur Aufgabe gemacht, Pettiford's bislang relativ unbekannt gebliebene Kompositionen in geschmackvollen Arrangements auf die Bühne zu bringen. Eine Hommage an einen überaus begabten Bassisten, die es sich anzuhören lohnt!

Conrad´s Quintett (Youtube) Live at Jazz Against The Machine Köln 07/2015 | "555" (Conrad Noll)

Daniel Filbert saxophone 
David Heiß trumpet 
Jan Klinkenberg piano 
Conrad Noll bass 
Thomas Esch drums 

arrow Februar/142016 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

212 | Max Blumentrath Organ Trio
event image

Das Kölner Orgeltrio "212" um einen der wenigen deutschen Jazzorganisten Max Blumentrath spielt in der klassischen Orgeltrio-Besetzung ein abwechslungsreiches Programm aus Eigenkompositionen, ausgewählten Standards und Stücken von Komponisten wie Van Ruller, Scofield oder Goldings. Traditionelle Formstrukturen treffen hier auf modernen Sound und ambitionierte Grooves. Max

Blumentrath, der in Enschede und Barcelona studierte und seinen Master in Dresden abschloss, hat sich mit Gitarrist Rafael Krohn und dem Schlagzeuger Thomas Esch zusammengetan, die sich während des Jazzstudium an der Kölner Musikhochschule kennengelernt haben. Alle drei Musiker sind außerdem noch in verschiedensten Projekten und Formationen vom Duo bis zum Bujazzo zu hören.

Das Trio gründete sich im Sommer 2013 und war schon auf Konzerten quer durch die Republik zu hören.

Max Blumentrath : Soundcloud
Max Blumentrath : Briar Patch|Hammond Organ Solo YouTube
Rafael Krohn: Groove Blues|Resa Askari-bass|Sebastian Scobel-rhodes YouTube
Thomas Esch: Soundcloud

Max Blumentrath organ 
Rafael Krohn guitar 
Thomas Esch drums 

zurück
Liste aller Musiker