real live jazz

Vitaliy Concerti Virtuosi

Juni/02  Uhr  
event image

Vitaliy Zolotov sitzt der Schalk im Nacken, und auch sein Lachen ist ziemlich ansteckend. Sein Humor ist bisweilen speziell; über sich selbst zu lachen, ein Leichtes für ihn; ihn in eine Schublade zwängen zu wollen, ausgeschlossen.

Diese Charaktereigenschaften, gepaart mit seinem virtuosen Gitarrenspiel, lässt einem schon mal der Atem stocken. Ehrfurcht wäre dennoch völlig fehl am Platze, dafür versprüht Vitaliy deutlich zu viel Lebensfreude auf der Bühne. Das empfand auch das Publikum des Montreux Jazz Festivals so, das ihn zum Publikumsliebling wählte. Wenn auch einige Jahre her, in der Erinnerung lösen die minutenlangen Standing Ovations des Publikums heute noch Gänsehaut bei Vitaliy Zolotov aus.

Ähnlich dürfte es Vitaliy bei der Auswahl seiner heutigen Bandmitglieder gegangen sein. Mit dabei sind viel Erfahrung auf höchstem Niveau, eine gewisse Gelassenheit, die es braucht, mit Vitaliy aufzutreten, und eine kräftige Prise frischer Wind. Welcher Musiker womit gemeint ist, müssen Sie, verehrtes Publikum, schon selbst herausfinden.

zur Real Live Jazz Seite von Vitaliy Zolotov Vitaliy Zolotov - guitar  -
artist image

Vitaliy Zolotov, Jahrgang 1980, spielt und komponiert Musik, die packend ist, groovt, swingt und geliebt wird. Er gewann den 2. Preis der Palmares "Gibson Montreux Jazz Guitar Competition" während des 42. Montreux Jazz Festivals – noch mehr aber freute sich Vitaliy über den gleichzeitigen Gewinn des Publikumspreises. Bei der Preisübergabe wurde er mit rhythmischen Applaus und Standing Ovations gefeiert. Eine größere Gänsehaut habe er noch nie gehabt, gestand Vitaliy Zolotov nach seinem bislang größten Erfolg in der Schweiz ein.

2008 erhielt Vitaliy eine weitere bedeutende Auszeichnung. Beim Jazzfestival im italienischen Soriano nel Cimono verlieh ihm Kenny Barron die Auszeichnung als bester „Guitar Player“, zudem bekam er mit der Band "Fummq" den 1. Preis verliehen.

2009 folgen Aufnahmen mit der „Vitime Band“ - Timafei Birukou / Schlagzeug, Bruno Böhmer / Piano, Fedor Ruskuc / Bass und Rodrigo Villalön / Perkussion.  

2010 CD Produktion und Welt Tour mit "Triosence" ft. Sara Gazarek (USA ), Debut CD "Folksongs" mit "East Drive" 

2012 erscheind die CD "Night Train"auf der Vitaliy im Duo mit Frank Haunschild spielt.

zur Real Live Jazz Seite von Simon Seidl Simon Seidl - piano  -
artist image

MySpace Profil: zu Simon Seidl bei MySpace myspace.com/simonseidl

Simon Seidl    Foto©Patrice Charlevilleaction Jazz

Simon Seidl, Jahrgang '88, aus Ingolstadt. Klassischer Klavierunterricht über zehn Jahre bei Ilse Wende. 2003 bis 2005 Jazzpiano-Unterricht bei Robert Aichner. AB Herbst 2005 Unterricht beim Münchener Jazzpianisten Stefan Schmid. Workshops bei Christoph Spendel, Thomas Stabenow, Martin Weiß, Helmut Nieberle, Harald Rüschenbaum. Mitglied im Landesjugendjazzorchester Bayern unter der Leitung von Harald Rüschenbaum. Preisträger folgender Wettbewerbe: "Jugend Jazzt Bayern", "Sonderpreis Jazz" und Preise im klassischem Bereich des Lions Club Ingolstadt, "Solistenpreis" beim Bundeswettbewerb "Jugend Jazzt" 2007, Jazzförderpreis der Stadt Ingolstadt 2007. Ab 2008 (Abschluß 2013) Jazzpiano-Studium an der Kölner Musikhochschule

Simon Seidl spielt in diversen Formationen. Etwa der des Saxofonisten Maxime Bender, der Bassistin Hendrika Entzian, des Schlagzeugers Fabian Arends oder des Bassisten Jakob Kühnemann, die er allesamt mit seinem klangfarbenreichen Spiel und differenzierten Anschlag bereichert.

Daneben betreibt der junge Pianist seit fünf Jahren auch sein eigenes Trio, mit dem er das Album "Miradouro" (Aussichtspunkt) veröffentlicht hat. Gemeinsam mit Bassist Robert Landfermann und Schlagzeuger Fabian Arends entwickelt er Klänge voll melodischer Schönheit und impressionistischer Harmonie - Musik, die sich unbemerkt zwischen Notiertem und Improvisiertem hin und her bewegt, mal abstrakt, mal konkret, aber immer mit sensiblem Klangempfinden.

zur Real Live Jazz Seite von Florian Rynkowski Florian Rynkowski - bass  -
artist image

Florian Rynkowski studierte E-Bass, Kontrabass und Komposition in Weimar, Helsinki, Accra (Ghana) und Köln. Der Musiker arbeitet mit verschiedenen Formationen im Bereich Jazz, Weltmusik, Minimal Music, Klassik und Soul zusammen. 2012 erschien seine Debütplatte flora et labora, die er gemeinsam mit fünf finnischen Musikern aufnahm.

Location
DEU
zurück