real live jazz

Katrin Scherer`s Cluster Quartet

November/052017 19:30  Uhr  ABS
event image

Cluster [ˈklʌstə] = Traube, Bündel, Schwarm, oder Ballung

Dies ist das neue Projekt der Köln Saxophonistin Katrin Scherer und es ist ein großes Vergnügen für das Publikum der geballten Energie und Spielfreude der Band zu lauschen.

Mit den beteiligten Musikern hat Katrin Scherer kongeniale Partner gefunden, die auf Augenhöhe die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten ihrer Kompositionen ausloten.

Es entstehen dabei sowohl intime, experimentelle und kammermusikalische Passagen, genauso wie kraftvoll, energetische Soundkollagen. Die Band ist ein Spiegelbild der aktuellen kreativen und sehr lebendigen Kölner Jazzszene.

zur Real Live Jazz Seite von Katrin Scherer Katrin Scherer - alto-, baritone saxophone -
artist image

Foto: Schemmnann Photography

Geboren 1977 im ländlichen Illingen/Saar. Dort ist sie auch aufgewachsen und hat 1996 ihr Abitur am Illtal Gymnasium gemacht.

Katrin Scherer studierte Jazz Saxophon und Komposition an der Folkwang Hochschule Essen und am Queens College in New York.

Seit ihrer Rückkehr in 2004 arbeitet sie kontinuierlich an ihrer eigenen Ausdrucksform und schreibt Musik für zahlreiche Ensembles von Kammermusik bis Bigband. Ihre Kompositionen verfügen über ausgezeichnete Themen jenseits der immer wieder im Jazz anzutreffenden Klischeeseeligkeit. Sie ist mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin u.a. Folkwangpreis, jazzwerkruhr 2005 und 2008 und veröffentlicht ihre CD Produktionen seit 2007 auf ihrem eigenen Label GREEN DEER MUSIC.

Seit 2011 lebt sie in Köln und arbeitet weiterhin als Musikpädagogin und gastiert mit Ihren eigenen Projekten auf nationalen und internationalen Bühnen.

Seit 2012 hat sie einen Lehrauftrag für Didaktik und Saxophon im Fachbereich 2 an der Folkwang Universität der Künste.


Preise/ Auszeichnungen:
- 2002: Folkwangpreisträgerin mit dem Trio spielplatz
- 2002: Jazznachwuchsfestival in Leipzig mit spielplatz
- 2004: Jazznachwuchsfestival in Leipzig mit ohne 4 gespielt drei
- 2005: Förderpreis jazzwerkruhr mit dem 'ohne 4 gespielt drei'
- 2008: Förderpreis jazzwerkruhr mit U.F.O.
- 2009: Förderung des Landesmusikrats NRW für Konzerte mit Werken von Komponistinnen aus NRW für "THE BLISS"
- 2010 Förderung jazzwerkruhr im Rahmen von RUHR.2010 für das Projekt THE BLISS im Rahmen des NL-RUHR Music Kitchen Austausches

- CD- Produktionen:
* Feinkost Decker: Second Crack (2013)
* Ohne 4 gespielt drei: TIME TRIAL (2012)
* THE BLISS (2010)
* Ohne 4 gespielt drei: A40 (2009)
* The Dorf (2008)
* U.F.O. unidentified flying orchestra (2008)
* Feinkost Decker (2007)
* ohne 4 gespielt drei: debut (2005)
* Ingo Marmulla: everytime it rains (2004)
* Christof Thewes' Little Bigband: Greyhound (2004)
* European Youth Jazz Orchestra: live in italy (2003)
* BuJazzO on tour (1999)

zur Real Live Jazz Seite von Moritz Wesp Moritz Wesp - trombone  -
artist image

zur Real Live Jazz Seite von Stefan Schönegg Stefan Schönegg - bass  -
artist image

STEFAN SCHÖNEGG (*1986) in Heppenheim geboren, in Konstanz aufgewachsen. Studierte klassischen Kontrabass und Jazzkontrabass in Berlin und Köln, lebt und arbeitet in Köln.

Aktiv im Spannungsfeld von Improvisierter Musik, Jazz, Neue Musik. Auftritte in ganz Europa, u.a. beim Moers Festival, Warschauer Herbst, Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt.

Spielt neben dem Solospiel regelmäßig mit Leonhard Huhn und Dominik Mahnig im Trio DIE FICHTEN; mit Yoshiko Klein und Fabian Jung im Trio GRENZEN FÜR DES TEILES GLEICHHEIT MIT DEM GANZEN; mit Huhn, Stefan Karl Schmid und Fabian Arends im Quartett SCHMIDS HUHN; mit Julian Ritter, Dierk Peters und Dominik Mahnig im Quartett BOTTER und mit vielen anderen tollen Menschen mehr.

Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück