real live jazz

Of Cabbages and Kings

April/152018 19:30  Uhr  ABS
event image

Hinter dem märchenhaften Namen "Of Cabbages And Kings", was soviel bedeutet wie "von Kohlköpfen und Königen", verbirgt sich eine spannende Neo-A-Cappella Formation aus Köln.

Die vier Sängerinnen Rebekka Ziegler, Veronika Morscher, Sabeth Pérez und Laura Totenhagen lernten sich im renommierten Bundesjazzorchester kennen, mit dem sie nach Russland, Großbritannien und Ecuador tourten, in ganz Deutschland Konzerte spielten und unter der Leitung von John Hollenbeck und Niels Klein zwei CDs aufnahmen.

Of Cabbages And Kings lebt von der Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten der vier Sängerinnen, ihren Backgrounds, ihren jeweiligen Stärken.

Im Frühjahr 2016 gewannen sie den 3. Platz des Sparda Awards. Außerdem sind "Of Cabbages And Kings" seit 2016 Konzertstipendiatinnen der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung.

Ihre Kompositionen wurden vom ORF, DLF und dem WDR übertragen. Konzerte spielten sie im WDR Sendesaal, Theaterhaus Stuttgart, Jazzclub Unterfahrt München usw. und sie tourten durch Österreich und Deutschland.

zur Real Live Jazz Seite von Veronika Morscher Veronika Morscher - voice  -
artist image

VERONIKA MORSCHER ist eine österreichische Jazz-Sängerin und Komponistin, derzeit wohnhaft in Köln.

Veronika wurde 1991 in Lauterach geboren und war schon von Anfang der Stimme und ihren Klängen zugetan. Noch bevor sie ernsthaft eine Karriere als Sängerin in Betracht zog, erhielt sie regelmäßigen Gesangs-, Saxophon- und Klavierunterricht an der Musikschule Wolfurt-Lauterach und am Jazzseminar Dornbirn.

Nach der Teilnahme an diversen Jazzworkshops in Europa entschloss Veronika 2009, für das renommierte Berklee College of Music in Boston (USA) vorzusingen. Nach Aufnahmebestätigung des Berklee Colleges und Abschluss ihrer Matura übersiedelte sie für ihr Bachelorstudium nach Boston, wo sie ihre ersten Schritte als Jazzsängerin und Songwriterin machen konnte.

Während den dreieinhalb Jahren in Amerika wirkte Veronika bei vielen Konzerten, Projekten und Albumaufnahmen mit und nahm 2013 auch ihr Debut-Album "My Heart On A String" auf, das 2014 in Europa unter dem HGBS Label in Villingen erschien.

Nach Abschluss ihres Bachelors begann Veronika mit ihrem Masterstudium am Konservatorium Privat-Universität Wien und schloss dieses im Januar 2015 ab. Während des Masterstudiums verbrachte die junge Musikerin ein Jahr an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln als Erasmusstudentin.

Während ihrer Zeit in Köln konnte sich Veronika ein Netzwerk an gleichgesinnten Musikern aufbauen und beschloss kurz nach abgeschlossenem Studium in Wien, zurück nach Köln zu ziehen, wo sie seither lebt und arbeitet. Innerhalb des letzten Jahres konnte Veronika bei mehreren Formationen im Raum Köln mitwirken.

Neben ihrem Veronika Morscher Quintett, mit dem sie hauptsächlich ihre Eigenkompositionen bearbeitet, ist Veronika auch 1. Sopran des Bundesjazzorchesters, das unter der Leitung von Jiggs Whigham (Posaune) und Niels Klein (Tenorsaxophon) große Erfolge feiert. Zu den Probephasen und Touren, die vom Jazzorchester organisiert sind, werden internationale Musiker eingeladen, deren Kompositionen für Bigband und Vokalensemble arrangiert, vom Orchester einstudiert und im Rahmen zahlreicher Konzerte präsentiert werden.

Als Mitbegründerin von "The Owl Ones", einem Duoprojekt mit Saxophonist Matthew Halpin (IRL), veröffentlichte Veronika 2015 eine weitere CD namens "Shadow Loves the Sun", auf der auch die zwei hervorragenden Pianisten Pablo Held (D) und Kit Downes (UK) zu hören sind.

Das neueste Projekt, das Veronika ebenfalls koleitet, heißt "Of Cabbages and Kings" und wurde gerade im Oktober 2015 gegründet. Diese besondere Formation - eine Rhythmusgruppe und vier Sängerinnen - bietet viele Möglichkeiten, die Rolle der Stimme neu zu definieren und mit speziell für die Formation komponierten und arrangierten Stücken zu experimentieren.

zur Real Live Jazz Seite von Sabeth Pérez Sabeth Pérez - voice  -
artist image

Sabeth Pérez (11.04.1992) ist Sängerin und Komponistin. Aufgewachsen mit traditioneller argentinischer Musik sowohl als Ensemblemitglied, als auch als Solistin, sammelte die Sängerin im In- und Ausland schon im jungen Alter viel Konzert- und Aufnahmeerfahrung: ​

•BuJazzO w/ John Hollenbeck,
•CD- Recording with the BuJazzO & Niels Klein (Groove And The Abstract Truth)
•Concerts and CD- Recordings with the Cologne Contemporary Jazz Orchestra
•Concerts and CD- Recordings with the WDR- Big Band
•Concerts with the Bigband of the Hessian Broadcast with Live- Recordings
•Luciano Biondini, Afra Mussawisade and Heiner Wiberny
•Concerts with the Sunday Night Orchestra/ Nürnberg
•Youth- Jazz- Orchestra NRW •EOS Chamber Orchestra / Cologne
•Grand Central Orchestra / Cologne •MusikschulBB d. Rhein. Musikschule w/ Denis Gäbel, Matthias Bergmann
•Recordings for Minino Garay, Gustavo Beytelmann/ Paris ​

Dozenten und Professoren wie Michael Schiefel, Fay Claassen, Jeff Cascaro, Anette von Eichel, und Hubert Nuss, die Sabeth bei ihrem Studium an den Hochschulen in Köln und Weimar begleiteten, ließen sie die verschiedenen Einflüsse zu dem "Gehör- Vokabular" verarbeiten, aus dem ihr Gesang und ihre eigenen Musik entsteht. ​

Neben Nebenprojekten mit Bigbands und kleineren Ensembles arbeitet und schreibt sie zur Zeit hauptsächlich mit und für "Of Cabbages And Kings", dem "Marc Doffey Quintett" und dem "Sabeth Pérez Quartett", ihrem Hauptprojekt. ​

zur Real Live Jazz Seite von Rebekka Ziegler Rebekka Ziegler - voice  -

Rebekka Salomea Ziegler (24, Sängerin und Komponistin) kommt aus Lahr/Schwarzwald. Auch sie absolvierte das Vorstudium Jazz in Köln. Seither studiert sie an der HfMT Köln bei Susanne Schneider, Anette von Eichel und Sebastian Gramss Jazz- und Popgesang. Seit 2015 ist sie Mitglied im Bundesjazzorchester und arbeitete mit Musikern wie u.a. Niels Kleis, Jiggs Wigham, John Hollenbeck und Sissel Vera Pettersen. Seit 2013 komponiert sie Musik und schreibt die Texte für die Band "Salomea Project".

"Rebekka Salomea Ziegler könnte die nächste große Stimme im deutschen Jazz werden"
- Bamdad Esmaili vom WDR, Funkhaus Europa.

zur Real Live Jazz Seite von Laura Totenhagen Laura Totenhagen - voice  -
artist image

Laura Totenhagen ist eine deutsche Jazzsängerin, Oboistin und Gesangspädagogin. Sie lebt und arbeitet in Köln.

Die Jazzsängerin, Oboistin und Komponistin - Laura Totenhagen - hat trotz ihres junges Alters (Jahrgang 1992) schon einen beachtlichen Werdegang hinter sich.

Sie wurde zuerst mit Klavierunterricht gefördert, suchte sich dann jedoch mit 11 Jahren die Oboe aus, durfte bald als Oboistin im Bundesjugendorchester der Bundesrepublik Deutschland in der Kölner Philharmonie, im Musikverein in Wien, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, im Herkulessaal München, in der Berliner Philharmonie, in der Laeiszhalle in Hamburg usw. spielen und tourte durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Laura war Jungstudentin an der Kölner Hochschule bei Christian Wetzel. Sie wirkte in zwei WDR-Produktionen unter der Leitung berühmter Dirigenten mit, arbeitete in dieser Zeit mit Dirigenten wie Kirill Petrenko, Klauspeter Seibel oder Peter Ruzicka und gewann Bundespreise bei "Jugend musiziert" und ein weiteres Highlight ihrer Laufbahn mit der Oboe war sicherlich ihr Konzert mit dem "Trio d'anches" in der Tonhalle Düsseldorf.

weiter auf Laura Totenhagens Homepage

Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück