real live jazz

Klaus Mages + Tao 3

Mai/072017 19:30  Uhr  ABS
event image

Der Schlagwerker Klaus Mages (TRIO RIO, RAINBIRDS, YARINISTAN, Gerd Köster, Tierra Negra, Dominique Horwitz...) verbindet Theatermusik, Varietée, Weltmusik und Trash mit schönem Jazz. Damit sein Hirn auch schön geschmeidig bleibt, spielt er mit dem linken Fuß Basspedal und vokalisiert mit der Mundöffnung.

Peter Protschka ist einer der besten deutschen Jazz Trompeter, die auch ein barockes Auge haben.

Volker Dorsch – Keys, erfolgreicher  Musikproduzent in Sachen Jazz + Nu + House... 

Popsongs durch die JazzBrille, Lieder aus unserem KulturGründungsFirmament z.B. das 2300 Jahre alte griechische Seikilos Lied, JazzEvergreens mit der Singenden Säge - fast schon Kleinkunst, TextPerformances mit DadaTexten aus dem Lesebuch der zweiten Grunzschulklasse und verschiedenen DaDa Zitaten der 20iger Jahre, Chinesische Speisekarten als Graphische Notation....

That`s all Jazz, man! Rudi Carell trällerte: lasst euch überraschen...

Klaus Mages+TAO3 youtube

zur Real Live Jazz Seite von Klaus Mages Klaus Mages - drums  -
artist image

  • Studium der Ethnologie, Musikwissenschaft und des Lateins an der Universität Erlangen
  • Konzertexamen Schlagwerk Musikhochschule Köln
  • Stipendien in New York und Banff (School Of Fine Arts, Canada)
  • Tourneen in Europa, GUS, Asien, Nord + Südamerika, Nordafrika, Australien, Singapore und Indonesien     für das Goethe Institut/Auswärtiges Amt mit preisgekrönten Jazz (Preis der deutschen Phonoakademie), Weltmusik und Popformationen (u.a. TRIO RIO - mit mitgeschriebenen Hit: New York Rio Tokyo, RAINBIRDS - (Hit: Blueprint of my lover), YARINISTAN - Orienthit: Lorke Lorke, PATA MASTERS, A TOUCH OF FLAMENCO...)
  • Hörspielproduktionen für WDR, SWF, HR
  • Theatermusik als Solist (Deutsches Theater Berlin
  • Hölderlin Projekt mit Robert Gallinowsky, Staatstheater Hamburg, Theater Bonn,)
  • Musik/Komposition für Schauspiel Düsseldorf: Menschenfeind (Moliere), Rico, Oskar und die Tieferschatten, Schneider Wibbel
  • Musik/Komposition für Landestheater Innsbruck: Kasimir und Karoline
  • Im Team für Regisseure Michael Simon, Frank Hofmann, Igor Bauersima, Karin Beier, Nicolas Stemann, Johannes Schütz ...
  • Produktionen mit Dominique Horwitz, Tommy Engel(Bläck Fööß), Gerd Köster (Piano has been drinking), Singende Säge mit Hubert von Goisern ...
  • Events als verantwortlicher Musik + Programmgestalter für diverse große Firmen in Europa, Kleinasien, Nordafrika, (z.B. Roland Rechtschutz, Thyssen, VW, Dynamit Nobel, Victoria, Schwarz Pharma ...

    Lebt in Köln

zur Real Live Jazz Seite von Volker Dorsch Volker Dorsch - piano  -
artist image

Ursprünglich am Piano, Schlagzeug und Percussion im Mannheimer Konservatorium ausgebildet, führt Volker Dorsch der Weg über Jazz und Fusion in Richtung Popmusik. An der Seite des japanischen Mikrolux-Künstlers Naoki Kenji bespielt er regelmäßig die Clubs rund um den Globus und veröffentlicht 2005 mit "Around And About" sein erstes Album. Dabei bildet die DJ-Culture stets nur eines der zahlreichen Standbeine des umtriebigen Künstlers.

1971 im Süden der Republik zur Welt gekommen, macht Dorsch schnell auf sich aufmerksam. Bereits mit 16 ist er als Keyboarder und Song-Schreiber in der lokalen Szene ein Begriff. Nach seinem Studium am Mannheimer Konservatorium richtet er sich schließlich sein eigenes Studio ein, bevor es ihn Mitte der 90er Jahre nach Köln zieht.

zur Real Live Jazz Seite von Peter Protschka Peter Protschka - trumpet  -
artist image

Photo by Gerhard Richter

Peter Protschka zählt zu den vielseitigsten und interessantesten deutschen Trompetensolisten der jüngeren Generation und hat sich zu einer sehr eigenständigen Stimme im europäischen Jazz entwickelt. Er wurde 1977 in Köln in einer Musikerfamilie geboren und studierte klassische Trompete und Jazztrompete an den Musikhochschulen in Aachen, Köln und Mannheim bei Rüdiger Baldauf, Prof. Stefan Zimmermann, Prof. Andy Haderer, Prof. Paul Plunkett und Prof. Friedemann Immer.  Weitere wichtige Stationen seiner Ausbildung waren das Landesjugendjazzorchester NRW und das Bundesjugendjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer. Darüberhinaus erhielt er in Europa Unterricht von Ack van Rooyen, Klaus Osterloh, Claus Stötter, Jarmo Hoogendijk und Eric Vloiemans.

In seiner Musik verbindet Protschka den energiegeladenen Hardbopsound des amerikanischen Straightaheadidioms mit harmonischen und rhythmischen Einflüssen des europäischen Jazz und der Klassik- darüber hinaus ist er als Solist im Spannungsfeld zwischen Klassik und Jazz auf modernen und historischen Instrumenten zu hören.

Protschka hat mit zahlreichen international bekannten Jazzmusikern wie z.B. Maria Schneider, Ingrid Jensen, Bobby Shew, Don Menza, Alex Sipiagin, David Murray, Oliver Lake, Tom van der Geld, Laurie Frink, Eddie Henderson, John Mc Neil, Jürgen Seefelder oder Thomas Stabenow zusammengearbeitet oder aufgenommen. Er ist als Leader und Sideman mit den verschiedensten Projekten sowohl deutschlandweit als auch im europäischen Ausland zu hören und trat in zahlreichen Jazzclubs und auf diversen namhaften Festivals im In- und Ausland mit Formationen unter seinem Namen auf, so z.B. auf dem „International Villette Jazzfestival Paris“. Diverse Studienaufenhalte führten ihn nach Berlin, den Niederlanden und Paris zuletzt diverse Male nach New York City, wo er unter anderem bei Alex „Sascha“ Sipiagin, Eddie Henderson, Laurie Frink und John McNeil studierte.

Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück