real live jazz

Janning Trumann Quartett

November/26 19:30  Uhr  ABS
event image

In Köln ist Posaunist Janning Trumann regelmäßig in unterschiedlichen Besetzungen zu erleben, am 26. November wieder mit seinem Quartett. Er gehört zu der Riege Jazzmusikern die nicht auf Gelegenheiten warten, sondern selber Initiative ergreifen.

Mit 26 Jahren schaut er bereits auf zahlreiche prägende Ereignisse zurück, u.a. die Teilhabe im Jazz Baltica Ensemble, das Auslandsstudium in New York und zahlreiche CD Veröffentlichungen mit verschiedenen Ensembles.

Das Janning Trumann Quartett spiegelt den Klang einer jungen und aufregenden Generation von Jazzmusikern wieder. Die vier Kölner Musiker Lucas Leidinger (p), Florian Herzog (b), Thomas Sauerborn (dr) und Janning Trumann (trb) haben sich 2015 zusammengefunden um gemeinsame Ideen musikalisch zu realisieren.

Der Klang ist bestimmt von Elementen der Improvisation und des energetischen Zusammenspiels. Die Kombination von Improvisation mit Komposition definiert das Quartett. Die vier Musiker kennen sich aus der Kölner Jazzszene und spielen in diversen Formationen miteinander. Die Besetzung ist eine logische und musikalische Schlussfolgerung.

An Stelle Florian Herzog spielt Matthias Akeo Nowak.

zur Real Live Jazz Seite von Janning Trumann Janning Trumann - trombone  -
artist image

Janning Trumann (*1990) studierte Jazzposaune an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und ist Teil der jungen deutschen Jazzbewegung.

Mit seinem Ensemble „MAKKRO“ veröffentlichte er im Dezember 2013 das Debutalbum „Räume“ bei Fuhrwerk Musik und stellt im Frühjahr 2014 sein Album „Trumann Doktrin“ um sein Quartet vor.

Janning Trumann Lebens- und Arbeitsschwerpunkt liegt in Köln und Umgebung. Dort leitet er seine eigene Bigband, das „Subway Jazz Orchestra“ und ist aktiver Musiker in der Kölner Jazzszene.

Er ist Mitglied in diversen Jazzformationen wie zum Beispiel dem „Cologne Contemporary Jazz Orchestra“ oder dem „Jazz Baltica Ensemble. Zusammengearbeitet hat er schon mit namenhaften Musikern und Ensembles wie der WDR Bigband, Peter Herbolzheimer, Dave Douglas, Donny Mc Caslin, Niels Klein, Vince Mendosa, Peter Erskin, uva.

zur Real Live Jazz Seite von Lukas Leidinger Lukas Leidinger - piano  -
artist image

Lucas Leidinger wurde am 16.9.88 in Aachen geboren. Mit 5 Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht. Angeregt durch das Klavierspiel seines Vaters und dessen musikalische Vorlieben kam er schon früh mit Jazz in Kontakt. So erhielt er im Alter von 15 Jahren das erste mal richtigen Jazzunterricht bei Stefan Michalke. Kurze Zeit später begann er in Jazzbands zu spielen und auch ernsthafter zu komponieren.

In den Jahren 2005 bis 2007 komponierte er die Musik für mehrere Theaterinszinierungen freier Theater in Aachen und nahm mit einem eigenen Projekt zwei semiprofessionell produzierte CDs auf, die aussschließlich Eigenkompositionen enthielten.

2006 bis 2008 erhielt er Unterricht bei Hans Lüdemann in Köln. 

Seit 2008 studierte Leidinger Jazzklavier an der Musikhochschule Köln bei Florian Ross und Hubert Nuss und schloss 2012 sein Studium mit Bestnote ab.

Workshops u.a. bei Hans Lüdemann, Ali Keita, Phil Markowitz, Simon Nabatov, Sidsel Endresen und Dave Liebman. Auftritte bei mehreren internationalen Jazzfestivals wie z.B dem international Hong Kong Jazzfestival, Jazzahead Bremen, der Jazzrallye Düsseldorf, Audi Jazzfestival Köln, Jazzfest Viersen, dem MECC-Festival in Maastricht, dem Motives-Festival in Genk oder der Cologne Jazznight.

Er ist als Pianist und Komponist in verschiedenen Bands in ganz Deutschland unterwegs. Außerdem gab er bereits Konzerte in China, Italien, Belgien, Niederlande, Luxembourg.Weiterhin wirkte er mit  verschiedenen Bands in Rundfunk- und Fernsehprodunktionen des WDR , SWR und des Deutschlandfunks mit.

2010 gewann er mit seiner Band „Ebene Null“ den „Convento Jazzpreis“.

2012 erhielt er mit „Einem.Art“ den begehrten „Sparda Jazzaward“.

Im Februar 2013 erschien seine Debüt CD unter eigenen Namen mit der Band „Ebene Null“ beim renommierten Berliner Label „Traumton“.

Im Mai 2013 erzielte er mit seinem Quintett zum zweiten mal den "Sparda Jazzaward".

Ab August 2013 studiert er im Masterstudiengang am "Rytmisk Musikkonservatorium" in Kopenhagen.

Januar 2014 Preisträger des DPA Competition for Composers in Kopenhagen.

zur Real Live Jazz Seite von Matthias Akeo Nowak Matthias Akeo Nowak - bass  -
artist image

Matthias Akeo Nowak, geboren in Berlin, studierte Orchestermusik und Jazz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim und am Queens College, New York. Als Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und der Jungen Österreichischen Philharmonie wirkte er schon früh an zahlreichen Konzerten im In- und Ausland mit. Die Vorliebe zu Jazz und Improvisierter Musik lernte er als Bassist bei Gunter Hampels "Next Generation" kennen.

Er nahm an Masterclasses bei Charlie Haden, Drew Gress und Eric Harland teil und wurde 2008 mit einem Jahresstipendium des DAAD ausgezeichnet, welches ihm ermöglichte, seine Studien 2008-2009 in New York zu vertiefen.

Matthias lebt zur Zeit in Köln, ist aktiver Teil der dortigen Jazzszene und spielt bei Triosence, Paragon, seiner eigenen Band KoiTrio, im Quartett des belgischen Saxofonisten Daniel Daemen, bei Eva Mayerhofer, Angelika Niescier und zahlreichen anderen Projekten. Theater- Film und Orchestermusik Produktionen u.a. mit Gunter Hampel, Johannes Repka, Seal, gehören ebenso zu seinem Alltag, wie seine Teilnahme an internationalen Festivals in über 20 Ländern wie Jazz Utsav, New Dheli (IN), Eurojazz, Mexico City (MEX), Tremplin Jazz Europeen, Avignon (F), oder Jazzfestival Willisau, Willisau (CH).

Seit Anfang 2015 ist Mattias Akeo Nowak Dozent an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt.

zur Real Live Jazz Seite von Thomas Sauerborn Thomas Sauerborn - drums  -
artist image

Photo: Gerhard Richter

  • Geb. 28. August 1987 in Nürtingen.
  • Klavierunterricht ab dem sechstem Lebensjahr
  • Schlagzeugunterricht ab dem neuntem Lebensjahr
  • Seit dem 13. Lebensjahr erste Erfahrungen in lokalen Pop/Rock-, Irish Folk-, Musical-, Jazz- und Big Bands.
  • Erster Preis Solowertung "Jugend Jazzt" Hessen 2006
  • 2007-2010 Schlagzeuger bei "Kicks'n'Sticks" LandesJugendJazzOrchester Hessen
    CD-Produktionen Corazon Latino Especial und Tribute to Kenny Napper
  • 2007 Erster Platz "Jugend Jazzt" Hessen mit Band "Besaxung"
  • 2008 Erster Preis (CD-Produktion Deutschlandfunk) "Jugend Jazzt" Bundesentscheid Hannover mit "Besaxung"
  • 2008-2010 Studium am Conservatorium van Amsterdam bei Marcel Serierse und Martijn Vink
  • seit 2010 Studium Musikhochschule Köln bei Prof. Michael Küttner, Prof. Jonas Burgwinkel und Prof. Henning Berg
  • 2010-2011 Mitglied BundesJazzOrchester "Bujazzo"
  • 2012 Album-Veröffentlichung "Besaxung" Hotzenwald bei "Bertholt Records" Bremen
  • 2014 Album Veröffentlichung "Raeume" mit "MAKKRO" - Label "Fuhrwerk Musik"
  • Tourneen nach Frankreich, Litauen, Südkorea, Vietnam, Jordanien, Libanon, Syrien, Palästina, China, Palau, Philippinen und USA
  • Konzerte mit Claudio Roditi, Joe Gallardo, Jiggs Wigham, Herb Geller, Josee Koning, Jeff Cascaro, Jan Wessels, Steffen Schorn, Madeline Bell, New York Voices, Gwilym Simcock u.a.
  • Dozent Jazzworkshop Limburg, Regionaler Jazzworkshop Trier, Big Band Workshop Damaskus/Syrien
Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück