real live jazz

Frida

Dezember/08 Sonntag 19:30 ABS  Uhr  
event image

Experimental Jazz Pop Crossover - FRIDA ist verspielt. FRIDA hat viel Fantasie. Manchmal ist sie sehr laut und trotzig. Oft aber spielt sie in ihrer Welt, leise und zerbrechlich. Ihre Stimmungen verfärben sich so wie ihre Haare. Und plötzlich will sie wieder experimentieren und wild sein.

FRIDA ist ein gemeinsames Projekt der preisgekrönten Sängerinnen Sara Decker, Mascha Corman und Julia Ehninger, sowie Jeroen Truyen (Schlagzeug) und Conrad Noll (Kontrabass). Fünf starke Persönlichkeiten mit unterschiedlicher musikalischer Prägung schaffen Musik für ihr alter Ego FRIDA. FRIDA kombiniert Sara Deckers und Julia Ehningers Vorlieben, Popmusik und improvisierten Jazz zu verbinden mit Mascha Cormans experimentellen Stimmtechniken und musikalischer Raffinesse. Gemeinsam mit Jeroen Truyens technischem Geschick und Conrad Nolls flexibler Musikalität entstehen immer wieder aufs neue ungeahnte musikalische Sphären.

Alle Ensemblemitglieder von FRIDA lebten als Stipendiat*innen u. a. des DAAD, Fulbright, Studienstiftung des deutschen Volkes, NRW Landesstipendium und der Anna-Ruths-Stiftung längere Zeit im Ausland (u. a. in New York, Brasilien, Paris, Oslo, Bern, Maastricht). Die dort gesammelten Eindrücke wurden seit Bestehen des Ensembles in die Bandarbeit eingeflochten.

zur Real Live Jazz Seite von Sara Decker Sara Decker - voice  -
artist image

German artist Sara Decker is a contemporary jazz vocalist and composer, specializing in merging pop styles with improvisational jazz artistry. Known for her subtle tone, impressive range and heartfelt story-telling she recently won the 2nd prize at the distinguished Shure Montreux Jazz Voice Competition in 2017 and the European Jazz Award Italy (2015).

2018 she opened for the Chick Corea Trio at the Montreux Jazz Festival with the Academy band under Bugge Wesseltoft.

2017 she released her sophomore album "Long distance" (Systems Two, Brooklyn, NYC) as well as performing in prestigious jazz venues and festivals across Europe and the United States. (Auditorio- internat. Jazz day-, Spain; Rockwood Music Hall, NYC; Montreux Jazz Festival, Switzerland; Jimmy Glass, Spain; B-Flat, Germany; Jazzit, Austria; Loong swingt, Belgium; Women in Jazz, Germany; Festival Transeuropéennes, France and others).

zur Real Live Jazz Seite von Mascha Corman Mascha Corman - voice  -
artist image

Mascha Corman

Hören

"Mascha verkörpert für mich die konsequente Emotion, immer direkt und vielsagend - und selbst auf Umwegen geradlinig."

- Luis Reichard, Musiker & Produzent

Sehen

"Das säuselt und schmeichelt, knarzt und zischt, berückend eigentümliche Klänge durchsetzt von glasklarer Sprache schickt diese bezaubernde Ton - und Wortkünstlerin von der Bühne herab und nimmt damit mühelos ihr Publikum gefangen."

- Anna Neubert, Violinistin

zur Real Live Jazz Seite von Julia Ehninger Julia Ehninger - voice  -
artist image

Julia Ehninger Photo©Wilhelm Heckmann Jazz & Vision

Julia Ehninger, die Jazzsängerin lotet seit vielen Jahren die traditionellen Genregrenzen des Jazz aus. Sie versucht viel, erreicht noch mehr, erprobt mutig neue Pfade und zieht ihre Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihrer warmen und beweglichen Stimme von der ersten Minute in den Bann. Ehninger studierte an den Musikhochschulen Weimar und Stuttgart und ging anschließend nach New York, wo sie an der Manhattan School of Music von Gretchen Parlato und Theo Bleckmann unterrichtet wurde. 

Tourneen mit dem Landesjugendjazzorchester Baden-Württemberg führten die Sängerin bis nach Abu Dhabi und Ecuador, mit der Weimarer Band Luna konzertierte sie in der Dominikanischen Republik.

Ihre vielseitigen musikalischen Vorlieben führen dazu, dass sie sich sowohl mit Jazzstandards von Van Heusen, Ellington oder Shorter, als auch mit Pop- und Soulklassikern auseinandersetzt. Zu ihren Einflüssen zählen Norma Winstone, Ella Fitzgerald und Erykah Badu, sowie der Schriftsteller Joachim Ringelnatz und die Lyrikerin Gioconda Belli.

Im Frühjahr 2011 gründet sie ihr eigenes Quartett, mit welchem sie im Frühjahr 2015 ihr Debütalbum aufnimmt. Im selben Jahr gewinnt das Quartett den Wettbewerb "playground BW" und konnte als Vorband von Zaz im Rahmen der Stuttgarter Jazzopen auftreten.

Das Debüt-Album "Im Wandel" ist 2016 bei Unit Records erschienen. Das aktuelle Album "Hidden Place" wird  im Januar 2019 erscheinen und Real Live Jazz wird eine der vielen Stationen der CD Relaese Tour (gewesen) sein.

zur Real Live Jazz Seite von Conrad Noll Conrad Noll - bass  -
artist image

Conrad Noll (* 10. April 1991) hatte ab acht Jahren zunächst klassischen Cello Unterricht. 2007 wurde sein Interesse für Jazz geweckt. Autodidaktisch wendete er sich dem Kontrabass zu, bevor er ihn schließlich zu seinem Hauptinstrument machte. Er studierte dann Kontrabass an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Bachelor 2016).

Bereits seit 2009 spielt er im HNK Trio mit dem Pianisten Felix Hauptmann und dem Schlagzeuger Fabian Künzer. Bei der Bundesbegegnung "Jugend jazzt" belegte das Trio 2011 den zweiten Platz und erhielt den DLF-Studiopreis. In der Folge nahm das Trio darauf sein erstes Album "First Steps" (2012) auf, gefolgt von einem zweiten Album bei Unit Records (2014) feat. Florian Boss, Saxophon. Daneben war er in verschiedenen Formationen tätig, wie in Sebastian Gramss' Bassmasse (Album Schwarm, 2014).

Mit seinem eigenen Conrad's Quintett (mit Jan Klinkenberg, Thomas Esch, David Heiss, Daniel Filbert) spielt er hauptsächlich Eigenkompositionen und Arrangements von Kompositionen des Kontrabassisten Oscar Pettiford.

zur Real Live Jazz Seite von Jeroen Truyen Jeroen Truyen - drums  -
artist image

Jeroen Truyen is a Jazz drummer, composer, music teacher and music student from the Netherlands. He grew up in a family of musicians. By age 6 he had taken up the drums and started studying with dutch Jazz drummer Geert Roelofs and later continued his musical education studying his bachelor of music Jazz drums and percussion at the Conservatory of Maastricht, NL (2011).

In 2014 he moved to New York City to deepen his craft and study at the prestigious New School for Jazz and Contemporary Music with Jazz greats like Reggie Workman, Gregory Hutchinson, John Riley and Kendrick Scott. He also performed around the City in well known venues (Rockwood Music Hall, Smoke Jazz Club, Smalls Jazz Club) and recorded his first album with his group "Oneword" at Systems Two in Brooklyn as well as different recordings as a sideman.

Returning to Europe he won the European Jazz Award 2015 with "Sara Decker Group" in Italy at the Tuscia in Jazz Competition. He also became finalist at Lee Ritenour's Six String Drums competition 2016.

He is currently working on his own compositions and performs being a high- demand drummer of all styles, performing with amongst others; Guido's Orchestra (NL) Kike Perdomo (ES) Djamel Laroussi(ALG), Sara Decker(DE) and many more..

Location
DEU
zurück