real live jazz

Daniel Daemen Quartett

Januar/232011 19:30  Uhr  ABS

Daniel Daemen aus Belgien stellt Freiheit und Kommunikation in den Mittelpunkt seiner Stücke, wenig ist festgelegt, alles kann passieren. Ein Abenteuer für die Zuhörer und Musiker gleichermaßen.

zur Real Live Jazz Seite von Daniel Daemen Daniel Daemen - alt sax  -

zur Real Live Jazz Seite von Lukas Leidinger Lukas Leidinger - fender rhodes -
artist image

Lucas Leidinger wurde am 16.9.88 in Aachen geboren. Mit 5 Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht. Angeregt durch das Klavierspiel seines Vaters und dessen musikalische Vorlieben kam er schon früh mit Jazz in Kontakt. So erhielt er im Alter von 15 Jahren das erste mal richtigen Jazzunterricht bei Stefan Michalke. Kurze Zeit später begann er in Jazzbands zu spielen und auch ernsthafter zu komponieren.

In den Jahren 2005 bis 2007 komponierte er die Musik für mehrere Theaterinszinierungen freier Theater in Aachen und nahm mit einem eigenen Projekt zwei semiprofessionell produzierte CDs auf, die aussschließlich Eigenkompositionen enthielten.

2006 bis 2008 erhielt er Unterricht bei Hans Lüdemann in Köln. 

Seit 2008 studierte Leidinger Jazzklavier an der Musikhochschule Köln bei Florian Ross und Hubert Nuss und schloss 2012 sein Studium mit Bestnote ab.

Workshops u.a. bei Hans Lüdemann, Ali Keita, Phil Markowitz, Simon Nabatov, Sidsel Endresen und Dave Liebman. Auftritte bei mehreren internationalen Jazzfestivals wie z.B dem international Hong Kong Jazzfestival, Jazzahead Bremen, der Jazzrallye Düsseldorf, Audi Jazzfestival Köln, Jazzfest Viersen, dem MECC-Festival in Maastricht, dem Motives-Festival in Genk oder der Cologne Jazznight.

Er ist als Pianist und Komponist in verschiedenen Bands in ganz Deutschland unterwegs. Außerdem gab er bereits Konzerte in China, Italien, Belgien, Niederlande, Luxembourg.Weiterhin wirkte er mit  verschiedenen Bands in Rundfunk- und Fernsehprodunktionen des WDR , SWR und des Deutschlandfunks mit.

2010 gewann er mit seiner Band „Ebene Null“ den „Convento Jazzpreis“.

2012 erhielt er mit „Einem.Art“ den begehrten „Sparda Jazzaward“.

Im Februar 2013 erschien seine Debüt CD unter eigenen Namen mit der Band „Ebene Null“ beim renommierten Berliner Label „Traumton“.

Im Mai 2013 erzielte er mit seinem Quintett zum zweiten mal den "Sparda Jazzaward".

Ab August 2013 studiert er im Masterstudiengang am "Rytmisk Musikkonservatorium" in Kopenhagen.

Januar 2014 Preisträger des DPA Competition for Composers in Kopenhagen.

zur Real Live Jazz Seite von Matthias Akeo Nowak Matthias Akeo Nowak - bass  -
artist image

Matthias Akeo Nowak, geboren in Berlin, studierte Orchestermusik und Jazz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim und am Queens College, New York. Als Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und der Jungen Österreichischen Philharmonie wirkte er schon früh an zahlreichen Konzerten im In- und Ausland mit. Die Vorliebe zu Jazz und Improvisierter Musik lernte er als Bassist bei Gunter Hampels "Next Generation" kennen.

Er nahm an Masterclasses bei Charlie Haden, Drew Gress und Eric Harland teil und wurde 2008 mit einem Jahresstipendium des DAAD ausgezeichnet, welches ihm ermöglichte, seine Studien 2008-2009 in New York zu vertiefen.

Matthias lebt mit seiner Familie in Köln, ist aktiver Teil der dortigen Jazzszene und spielt unter anderem mit Peter Ehwalds "Le Septuor De Grand Matin", Riaz Khabipour Quartett, Angelika Niescier, seinen eigenen Bands "KoiTrio" und "Common Ground". Theater- Film und Orchestermusik Produktionen u.a. mit Gunter Hampel, Johannes Repka, Annette Focks, gehören ebenso zu seinem Alltag, wie seine Teilnahme an internationalen Festivals in über 40 Ländern wie Jazz Utsav, New Dheli (IN), Eurojazz, Mexico City (MEX), Tremplin Jazz Europeen, Avignon (F), oder Jazzfestival Willisau, Willisau (CH).

Seit 2016 ist Matthias Docent am Conservatorium Maastricht.

zur Real Live Jazz Seite von Etienne Nillesen Etienne Nillesen - drums  -
artist image

Etienne Nillesen is an active voice on the German creative music scene, with regular performances across Europe, Asia and Africa

His main focus is improvisation with ongoing collaborations including the trio OgU , duo Tekening Thom and NTR. Besides that he is exploring all the musical possibilities just playing a snaredrum and a cymbal with all kinds of sticks, toys, bells and bows in his soloconcerts

Besides playing with Ogu and soloconcerts, his interest in various forms of exploratory music gave him the opportunity to work with artists as Simon Nabatov, Ernst Reijseger, Rudi Mahall, Philip Zoubek, Sebastian Gramss, Matthias Schriefl, Carl Ludwig Hübsch, Florian Weber, Bram Stadhouders, Jeroen van Vliet, Eric Vloeimans, Julian Arguelles, Frederik Köster, Elisabeth Fügemann, Leonhard Huhn or Matthias Muche

Besides being active as a musician he is also a teacher, drums jazz and improvisation, at the ArtEZ conservatory in Arnhem/ The Netherlands

The song was most memorable for an improvised exchange between Tander and Nillesen, with the drummer dropping lots of bass pedal bombs to powerful effect. On “Closed Eyes,” Nillesen again caught the eye with his controlled freedom and striking accents – allaboutjazz.com October 04, 2011

Drummer Etienne Nillesen is impressive as always. His choices for playing cymbals, mallets and small toys gives the music another dimension.He swings, pushes and injects this quartet with energie – draaiomjeoren.com September 06, 2011

Impressive and beautifully detailed is the contribution of drummer Etienne Nillesen who uses everything that makes noice to make a musical statement – jazzenzo May 04, 2010

Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück