real live jazz

Bröde|Schickentanz Quartet

Juni/10 19:30  Uhr  ABS
event image

Letztes Konzert vor der Sommerpause

"Bröde-Vier bedeutet vor allem die Kreation eines eigenen Gruppenklanges, basierend auf der dichten Interaktion von musikalisch starken Charakteren, geprägt von den auf prägnanten Melodielinien beruhenden Kompositionen Matthias Brödes."

Dieser Satz von Bert Noglik (ehem. Kurator des Berliner Jazzfestes) trifft auch auf die aktuelle Besetzung des Bröde-Schickentanz-Quartet zu, mit der Ergänzung, dass es auch Kompositionen von Andreas Schickentanz gibt und, sozusagen als direkte Verbindung zur Jazztradition, einzelne Titel von Wayne Shorter.

Noch nie wurde das Harmonika-Spiel in einer aktuellen Stilistik so virtuos und mit derart außer-gewöhnlichen Soundvorstellungen zelebriert, wie von Matthias Bröde. Das wunderbare Blending der Klangfarben von Harmonika und Posaune fällt auf.

"The world of Matthias Bröde - schooled musician pianist composerharmonica virtuoso...I can only applaud Matthias and his friends. I enjoy and I learn..."   Toots Thielemans

Bröde-Schickentanz-Quartet "live@Hansastudio" August 2017 (YouTube)

zur Real Live Jazz Seite von Matthias Bröde Matthias Bröde - harmonica, piano  -
artist image

Um mehr über Matthias Bröde zu erfahren diesem Link folgen: www.matthiasbroede.com

zur Real Live Jazz Seite von Andreas Schickentanz Andreas Schickentanz - trombone  -
artist image

1961 in Dortmund geboren, wandte ich mich mit 18 Jahren der Posaune zu. Parallel zu klassischem Unterricht beschäftigte ich mich zunächst autodidaktisch mit den Spieltechniken des Jazz.

Zwei ersten Solistenpreisen bei Jugend jazzt folgt die Aufnahme in das Landes Jugend Jazz Orchestra NRW.
Studium und künstlerische Reifeprüfung an der Staatlichen Musik Hochschule Köln bei Jiggs Whigham.

Mit dem Schickentanz Quintett entsteht die Debut CD Flat earth news.

Von 2004 bis 2009 lebe ich in Brüssel, leite das Schickentanz New Quintet, spiele mit belgischen Musikern wie Michel Pare, Fred Delplancq, Eve Beuvens, der Band Unit 7 sowie der JazzStation Big Band.

2010 gründet sich die aktuelle Formation Andreas Schickentanz & REFUGIUM .
Im Frühjahr 2013 erscheint mit dieser Besetzung die aktuelle CD Chimera auf JazzHausMusik (JHM 214).

WDR-und BR Produktionen mir dem Schickentanz Quintett.
Produktionen mit den Big Bandsdes WDR, NDR und HR.
Konzertreisen in die Sowjetunion, nach Tunesien, in 10 Staaten Ostafrikas sowie in die USA.
Konzerte mit Slide Hampton, Claudius Valk, Matthias Nadolny, Paul Heller, David Friesen, Lee Konitz, David Liebman, Norbert Stein, Markus Stockhausen, Darcy James Argue, Pedro Giraudo, Gwilym Simcock, Nils Wogram, Christian Brückner u.a.

zur Real Live Jazz Seite von Volker Heinze Volker Heinze - bass  -
artist image

Volker Heinze studierte Kontrabass an der Hochschule für Musik in Köln von 1985 bis 1989 und arbeitet seither als Sideman mit verschiedenen Formationen. Wegen seiner stilistischen Bandbreite gehört Volker Heinze wohl zu den gefragtesten Bassisten der Kölner Jazzszene. Konzerte und CD-Veröffentlichungen u.a. mit Charlie Mariano, Lew Soloff, Kenny Wheeler, Reiner Witzel, Cattleya, Wolfgang Engstfeld, Gabriel Perez Pablo Paredes Zahlreiche Produktionen an den Schauspielhäusern in Köln, Bonn und Düsseldorf.

zur Real Live Jazz Seite von Roland Höppner Roland Höppner - drums  -
artist image

Foto: Gerhard Richter (facebook)

Roland Höppner, Jahrgang 1967, begann mit sieben Jahren Klavier zu spielen, nahm 1982 den ersten Schlagzeugunterricht und entdeckte damit seine Berufung.

Bereits ein Jahr später wurde er Preisträger beim Landeswettbewerb Jugend Jazzt mit der Note 'sehr gut'. Diesen Erfolg wiederholte er 1984 und 1985.

Von 1988 bis 1996 studierte er Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik in Köln und erwarb die Lehrbefähigung für Schlagzeug im Bereich Jazz und Popularmusik.

In der Offenen Jazzhausschule Köln unterrichtet er bereits seit 1989 im Fach Schlagzeug.

Neben seiner Lehrtätigkeit spielte Höppner in diversen Jazz-, Rock- und Popformationen wie z.B. dem Eugen Cicero Trio, dem Andreas Schicketanz Quintett oder dem Claudius Valk Trio.

Darüber hinaus spielte er bereits mit solch bekannten Künstlern wie Matthias Nadolny, Werner Neumann, Jeanne Caroll, Denise Brooks und Helge Schneider. Für den WDR, NDR, SWF, die Deutsche Welle und den Musiksender ONYX wirkte er an zahlreichen Funk- und Fernsehproduktionen mit.

Location
A B S

www.absresto.de
Restaurant, Bar und Club
Gottesweg 135
50939 Köln - Klettenberg
Stadtplan
Straßenbahn Sülzburgstr. - Linie 18

A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135
zurück