real live jazz

Michael Villmow

artist image

Geboren 1956 in Hamburg, wächst Villmow in Norwegen auf, besucht die Highschool in den USA und schließt sein Musikstudium 1985 in Köln ab. Villmows kompositorisches, grenzüberschreitendes Œuvre umfasst sowohl Instrumental- als auch Vokalwerke in Jazz und E-Musik. Neben der Arbeit mit seiner KölnBigBand (1985-1995) kooperierte er u.a. mit Randy Brecker, Bendik Hofseth, Manfred Schoof, Markus Stockhausen, der Kölner Kantorei und dem Europäischem Kammerchor.

Zu den Auftraggebern zählen der WDR, der NDR, die Oper Köln, der Norwegische Kulturrat, die Greifswalder Bachwoche und das JugendJazzOrchester NRW. 

Ein besonders enges Verhältnis pflegt Michael Villmow zur Musikszene Norwegens und der Schweiz, wo er seit Jahren immer wieder mit neuen Kompositionen und Konzertprojekten u.a. mit dem Schweizer Chorverband OCV und dem G. F. Händelchor Luzern vertreten ist.

Für die NDR-Bigband war er als Gasdirigent und in Vertretung von Peter Herbolzheimer für das BundesJazzOrchester BuJazzO tätig. 

Ebenso ist Villmow als Dirigent, Komponist und Arrangeur seit über 20 Jahren dem JJO NRW (JugendJazzOrchester Nordrheinwestfalen) verbunden. 2013 wird dem Orchester der WDR Jazz-Nachwuchs Preis verliehen.

An der Rheinischen Musikschule Köln, deren Jazzabteilung er leitet, dirigiert er seit 1986 das RMS JazzOrchester.

Michael Villmow leitet hier auch den Erwachsenenchor Querbeat. 

Als Instrumentalpartner und vor allem als Komponist arbeitet Villmow immer wieder intensiv mit Chören zusammen. Solide Grundlage hierfür sind die Fortbildung zum Chorleiter durch Volker Hempfling und seit 2007 Gesangsunterricht, um für seine Kompositionen die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Stimme selbst zu erfahren.

 

 

Instrument: saxophone

real live jazz Konzerte mit Michael Villmow

arrow Februar/222015 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

LYS
event image

LYS [lü:s] ist das norwegische Wort für Licht. »Nordlicht«, »Jeg er - Jeg var«, »Annikas Dans« – die Kompositionen des Kölner Saxophonisten Michael Villmow reflektieren das Wesen des Landes, in dem er aufwuchs. Das Liedhafte und Bodenständige, aber auch die Ruhe und Weite Norwegens klingen an in der Musik von LYS. Reduktion schafft Raum für individuelle und kollektive Improvisationen und leise Töne, aber auch für zappaeske, dynamische Schrägen, etwa in Kompositionen des LYS-Gitarristen Matthias Maresch.

LYS hat seinen Ursprung an der Rheinischen Musikschule Köln, wo Michael Villmow als Ensembleleiter auch das RMS JazzOrchester und den Chor Querbeat leitet. Die Musiker verbindet eine langjährige Zusammenarbeit in unterschiedlichen Projekten.

Nach der erfolgreichen Köln-Konzerten im Loft und im Altes Pfandhaus ist es jetzt Zeit für eine weitere Begegnung mit LYS – dieses Mal im ABS, wieder mit Songs von Maresch und Villmow, und zum ersten Mal mit dem frisch nach Köln gezogenen Drummer Alex Parzhuber.

Michael Villmow saxophone 
Marie Tjong-Ayong trumpet 
Matthias Maresch guitar 
Sebastian Schaffmeister bass 
Alex Parzhuber drums 

zurück
Liste aller Musiker