real live jazz

Peter Protschka

artist image

Photo by Gerhard Richter

Peter Protschka zählt zu den vielseitigsten und interessantesten deutschen Trompetensolisten der jüngeren Generation und hat sich zu einer sehr eigenständigen Stimme im europäischen Jazz entwickelt. Er wurde 1977 in Köln in einer Musikerfamilie geboren und studierte klassische Trompete und Jazztrompete an den Musikhochschulen in Aachen, Köln und Mannheim bei Rüdiger Baldauf, Prof. Stefan Zimmermann, Prof. Andy Haderer, Prof. Paul Plunkett und Prof. Friedemann Immer.  Weitere wichtige Stationen seiner Ausbildung waren das Landesjugendjazzorchester NRW und das Bundesjugendjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer. Darüberhinaus erhielt er in Europa Unterricht von Ack van Rooyen, Klaus Osterloh, Claus Stötter, Jarmo Hoogendijk und Eric Vloiemans.

In seiner Musik verbindet Protschka den energiegeladenen Hardbopsound des amerikanischen Straightaheadidioms mit harmonischen und rhythmischen Einflüssen des europäischen Jazz und der Klassik- darüber hinaus ist er als Solist im Spannungsfeld zwischen Klassik und Jazz auf modernen und historischen Instrumenten zu hören.

Protschka hat mit zahlreichen international bekannten Jazzmusikern wie z.B. Maria Schneider, Ingrid Jensen, Bobby Shew, Don Menza, Alex Sipiagin, David Murray, Oliver Lake, Tom van der Geld, Laurie Frink, Eddie Henderson, John Mc Neil, Jürgen Seefelder oder Thomas Stabenow zusammengearbeitet oder aufgenommen. Er ist als Leader und Sideman mit den verschiedensten Projekten sowohl deutschlandweit als auch im europäischen Ausland zu hören und trat in zahlreichen Jazzclubs und auf diversen namhaften Festivals im In- und Ausland mit Formationen unter seinem Namen auf, so z.B. auf dem „International Villette Jazzfestival Paris“. Diverse Studienaufenhalte führten ihn nach Berlin, den Niederlanden und Paris zuletzt diverse Male nach New York City, wo er unter anderem bei Alex „Sascha“ Sipiagin, Eddie Henderson, Laurie Frink und John McNeil studierte.

Instrument: trumpet

real live jazz Konzerte mit Peter Protschka

arrow Februar/17
DEU

Peter Protschka Quartett
event image

Die Fähigkeit zu leiden, sagt Peter Protschka, ist Teil der Grundausrüstung eines jeden "ernsthaften" Jazzmusikers. Als Beispiel dafür führt er die oft anstrengenden, zermürbenden Umstände einer Tour an, etwas, worüber die Superstars der Pop Welt kein Wort verlieren würden. Staus auf Autobahnen von einem zum nächsten Gig, der Fahrer des mit Instrumenten vollgestopften Autos ist i.d.R. der Bandleader höchst persönlich. Die Ankunft erfolgt gerade noch rechtzeitig zum Konzert, geschafft: keine Dusche, kein Essen vorher - nur Musik!

Na egal, Peter Protschka und seine Bandkollegen leben ihren Traum!

Der Kölner Musiker Peter Protschka ist einer der vielseitigsten und interessantesten deutschen Jazztrompeter der jüngeren Generation. Seine größte Leidenschaft ist Hard-Bop und Post-Bop, jene klassisch amerikanische Art Jazz zu spielen, die seit den frühen 1960er Jahren kultiviert wird und vor schierer Energie und Leidenschaft strotzt, die beinahe ausschließlich live auf der Bühne entsteht und kaum je ein Tonstudio mit ihrer wilden Schönheit beglückt. Aus diesem Grund geht Protschka regelmäßig auf Tour, allen Strapazen zum Trotz.

Die nächste Tour ist bereits in Planung. Vorab aber noch ein Heimspiel, ohne Stau, geduscht und mit vollem Magen. Beste Voraussetzungen für ein weiteres denkwürdiges Konzert im ABS.

Peter Protschka trumpet 
Clemens Orth piano 
Christian Ramond bass 
Dominik Raab drums 

arrow Mai/072017 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Klaus Mages + Tao 3
event image

Der Schlagwerker Klaus Mages (TRIO RIO, RAINBIRDS, YARINISTAN, Gerd Köster, Tierra Negra, Dominique Horwitz...) verbindet Theatermusik, Varietée, Weltmusik und Trash mit schönem Jazz. Damit sein Hirn auch schön geschmeidig bleibt, spielt er mit dem linken Fuß Basspedal und vokalisiert mit der Mundöffnung.

Peter Protschka ist einer der besten deutschen Jazz Trompeter, die auch ein barockes Auge haben.

Volker Dorsch – Keys, erfolgreicher  Musikproduzent in Sachen Jazz + Nu + House... 

Popsongs durch die JazzBrille, Lieder aus unserem KulturGründungsFirmament z.B. das 2300 Jahre alte griechische Seikilos Lied, JazzEvergreens mit der Singenden Säge - fast schon Kleinkunst, TextPerformances mit DadaTexten aus dem Lesebuch der zweiten Grunzschulklasse und verschiedenen DaDa Zitaten der 20iger Jahre, Chinesische Speisekarten als Graphische Notation....

That`s all Jazz, man! Rudi Carell trällerte: lasst euch überraschen...

Klaus Mages+TAO3 youtube

Klaus Mages drums 
Volker Dorsch piano 
Peter Protschka trumpet 

arrow Januar/222017 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Helmut Brandt Combo | Hommage
event image

Hommage an Helmut Brandt - "Der viel zu wenig gewürdigte Großmeister des deutschen Nachkriegsjazz" - JazzThing

Der Berliner Baritonsaxophonist Helmut Brandt (1931-2001) gehörte zur treibenden Kraft des Jazz in Deutschland seit den 50er Jahren. Von 1995 bis 1997 spielte er in der RIAS Bigband und schrieb im Laufe seines Lebens unzählige Arrangements nicht nur für Bigband, sondern speziell für eigene kleine Formationen, darunter zahlreiche Werke für die ihm eigene Septett-Besetzung von 2 Flügelhörnern, Posaune, Baritonsaxophon, Gitarre, Bass und Schlagzeug.

In seiner faszinierenden musikalischen Welt verweben sich Einflüsse von Cool Jazz, klassischer und zeitgenössischer Musik.

2013 schrieb die JazzThing: "Die an Miles' Capitol Orchestra angelehnten und stellenweise mit der zeitgenössischen Avantgarde liebäugelnden Arrangements [...] haben nichts von ihrem Glanz eingebüßt."

1999 sagte Helmut Brandt: "So viel möchte ich noch machen! Mozart und Beethoven - nicht, dass ich mich mit ihnen vergleichen wollte - aber beide hatten wohl das ganze Leben Angst, nicht mehr genug Zeit zu haben, all das aufzuschreiben, was ihnen im Kopf herum spukte. Diese Angst kenne ich auch."

Maik Krahl flugel horn
Peter Protschka flugel horn
Martin Gasser baritone saxophone
Raphael Klemm trombone 
Riaz Khabirpour guitar 
David Andres bass 
Niklas Walter drums 

arrow Mai/292016 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Peter Protschka´s Organic Universe
event image

Diese besondere Besetzung, die den Sound des klassischen Hammondorgeltrios mit einem charismatischen Bläser in der Frontline verbindet, kreiert einen ganz besonderen Klang, wie er nur selten zu hören ist. Stilbildend für dieses Bandformat sind wichtige Orgelbesetzungen von Larry Young oder aktuell des Trompeters Ryan Kisor (NYC). "Organic Universe" vereint einige der besten deutschen Jazzmusiker der jüngeren Generation; die Band spielt zeitgenössische Eigenkompositionen und durchmischt diese mit frisch arrangierten Standards. Ein Muss für jeden Freund des energiegeladenen Modern Mainstream!

Peter Protschka trumpet 
Clemens Orth organ
Philipp Braemswig guitar 
Silvio Morger drums 

arrow Dezember/282014 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Peter Protschka Quartett
event image

Es wird ein Fest nach dem Fest. Vier Kölner Jazzer, vier außergewöhnliche musikalische Lebenswege, die sich seit frühen Studientagen immer wieder kreuzen, treffen aufeinander.

Leader Peter Protschka fühlte sich schon immer sehr angezogen und fasziniert von der Ära des Hard- und auch Postbop: ich mag die Energie, den Soul, den Humor und auch den Lifestyle, die diese Stilistik prägen“, meint der Musiker hierzu selbst, um im nächsten Satz klar zu stellen, dass seine Musik nicht wie die einer amerikanischen Band aus den 60ern klingt. Mit Hinweis
auf den grundverschiedenen Background der Musiker von damals und heute sieht Peter Protschka in der grundsätzlichen Auseinandersetzung mit der Geschichte seinen Weg große Traditionen fortzuführen und weiterzuentwickeln.

Die Biografien seiner Bandkollegen Clemens Orth, Joscha Oetz und Silvio Morger sind Spiegelbild Peter Protschkas Herangehensweise. Alleine schon die Auseinandersetzung mit deren eigener Geschichte würde Grenzen sprengen, wird und hat bereits neue Traditionen  zu Tage gefördert. Bei aller Voreingenommenheit, dieses Konzert sollte, darf man nicht verpassen.

Peter Protschka trumpet 
Clemens Orth piano 
Joscha Oetz bass 
Silvio Morger drums 

arrow September/232012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Peter Protschka / Jens Böckamp Quintett
event image

"The Music of Wayne Shorter"

Das Quintett spielt die Kompositionen der lebenden Legende Wayne Shorter. Der inzwischen fast 80 jährige Tenorsaxophonist hat sich mit  seinen Alben für das Label "Blue Note" in den 60ern und seiner Tätigkeit als Komponist im "Miles Davis Quintett"  als einer der innovativsten Musiker seiner Generation etabliert. Wayne Shorters Kompositionen werden von Jazzmusikern und seinem Publikum auf der ganzen Welt sehr geschätzt und haben den Status als Jazzstandards zu gelten schon heute erreicht.

Peter Protschka trumpet 
Jens Böckamp tenor saxophone 
Rainer Böhm piano
Oliver Lutz bass 
Silvio Morger drums 

arrow Mai/292011 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Protschka´s Organ Band

Energiegeladener Orgeljazz in ungewöhnlicher Besetzung.

Standards      -      Originals       -        Groove      -       Soul 

Clemens Orth piano 
Peter Protschka trumpet 
Hendrik Smock drums 

zurück
Liste aller Musiker