real live jazz

Jonathan Hofmeister

artist image

Jonathan Hofmeister, 1992 in Fürth geboren, erhielt im Alter von sechs Jahren den ersten Klavierunterricht. Während seiner Jugend wuchs sein Interesse für Jazz, worauf er an diversen Workshops bei Peter Fulda, Paul Heller, Achim Kaufmann, John Taylor u.v.a. teilnahm. Bald gründete er sein erstes Quartett, mit dem er den Landes- und Bundeswettbewerb „Jugend Jazzt“ sowie den Talentpreis des Theatervereins Fürth gewann, infolgedessen er auf diversen Jazzfestivals in Bayern konzertierte. Seit 2011 studiert er an der Kölner Musikhochschule bei Hendrik Soll und Hubert Nuss und ist seit 2014 Mitglied des Bundesjugend Jazzorchesters.

Instrument: piano

real live jazz Konzerte mit Jonathan Hofmeister

arrow Januar/212018 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Turn
event image

Schon klar: Klaviertrios gibt es derzeit wie Sand am Meer.

Wie so viele andere Trios hat TURN seine Hausaufgaben gemacht und die Klangwelten von Mehldau, Erskine und Svensson absorbiert, neben der Jazz-Tradition Einflüsse aus Rock, Pop und Elektronik aufgenommen und Bass und Schlagzeug von der Begleitrolle emanzipiert.

Im Gegensatz zu vielen Epigonen jedoch bleiben Jonathan Hofmeister, Florian Herzog und Jan F. Brill nicht bei diesem state of the art stehen. Instinktsicher loten sie die Register des Trioklangs nach neuen Farben aus, drehen und wenden vermeintlich vertraute Formen mit musikantischer Souveränität und finden immer wieder überraschende Wendungen zwischen schwebender Klang-Improvisation, raffiniertem Gewebe und treibendem Marathon-Groove.

Ein pulsierender Basslauf zerstäubt plötzlich zur kollektiven Klangwolke und bevor man weiss, wo oben und unten ist, rollt ein monströser Groove vorbei und pflügt das Feld für eine zauberhaft zarte Melodie. TURN verlässt sich nicht auf Konventionen, die scharfe Kontur und emotionale Treffsicherheit dieser Musik hat ihren Ursprung in aussergewöhnlicher Wachheit für Energie und Freiheit.

Jonathan Hofmeister piano 
Florian Herzog bass 
Jan Brill drums 

arrow März/19 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Jonathan Hofmeister Quartett
event image

Foto: Gerhard Richter | Homepage | facebook |

Während seines Auslandaufenthalts in Paris hat der Pianist Jonathan Hofmeister inspiriert durch die vielen kulturellen Einflüsse der europäischen Hauptstadt ein neues Programm für sein Quartett geschrieben. Seine Kompositionen lassen großen Freiraum, um sie jedes Mal wieder neu entdecken und interpretieren zu können. Das ermöglicht dem Quartett große Intimität und Kreativität was ihr gemeinsames musikalisches Schaffen zu einer Entdeckungsreise werden lässt. Wohin sie diese führt, darf man immer wieder gespannt erwarten.

"Das Quartett zeigt großartiges Zusammenspiel und immer wieder spannende Soloimprovisationen der einzelnen Musiker (...) Matthew Halpins Tenorspiel ist ein herausragendes Element der Band. Sein warmer weicher Klang und seine herausragenden Soli prägen den Sound der Band sehr. (...)
[Jonathan Hofmeisters] Pianospiel hat viel luftige Leichtigkeit"
  - nrw-Jazz

"Sie zeigen eine musikalische Reife, die viele ältere Formationen [...] beneiden können""Interessantes Material, das die Ohren öffnet und einen immer gespannt warten lässt, was als nächstes kommt" - Le pianiste

Homepage Jonathan Hofmeister
Homepage Matthew Halpin
Homepage David Helm
Homepage Fabian Arends

Jonathan Hofmeister piano 
Matthew Halpin saxophone 
David Helm bass 
Fabian Arends drums 

arrow April/122015 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

J2F2
event image

Was zunächst klingt wie ein Droide aus dem nächsten Star Wars Film ist in der Tat eine Gruppe aus Kölner Musikern, die das gelegentliche Zufallstreffen nun auf die Bühne hievt. 

Sie spielen Stücke von sich und ihren Vorbildern, nehmen dabei kein Blatt vor den Mund und überlassen das Restliche dem Moment.

Jonathan Hofmeister piano 
Jonas Engel saxophone 
Florian Herzog bass 
Fabian Arends drums 

arrow Februar/012015 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

emco
event image

emco hat sich um die Sängerin Mascha Corman mit einer klaren künstlerischen Idee gefunden: Zentrum der Musik ist deutsche Lyrik - eingebettet in rhythmisch verspielte Klänge.

Neben Alltagslyrik à la Mascha Kaléko finden auch zeitgenössische, befreundete Dichter und Musiker sowie eigene Texte Raum in Cormans Kompositionen und Arrangements.

Klare, verschwommene, einfache, komplizierte Melodien und Harmonien und eine Mischung aus Glattem und Absurdem führen in eine verzückte Klangwelt.

Mascha Corman hören: "Mascha verkörpert für mich die konsequente Emotion, immer direkt und vielsagend - und selbst auf Umwegen geradlinig."
- Luis Reichard, Musiker & Produzent

Mascha Corman sehen: "Das säuselt und schmeichelt, knarzt und zischt, berückend eigentümliche Klänge durchsetzt von glasklarer Sprache schickt diese bezaubernde Ton - und Wortkünstlerin von der Bühne herab und nimmt damit mühelos ihr Publikum gefangen."
- Anna Neubert, Violinistin

Webpräsenz Mascha Corman

Mascha Corman voice 
Luis Reichard trumpet 
Jonathan Hofmeister piano 
Florian Herzog bass 
Antoine Duijkers drums 

arrow August/312014 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Matthias Schuller Sextett
event image

Matthias Schuller

"... und los fährt ein"Jazztrain", dessen Ladung vollgepackt ist mit grandiosen und filigranen Stücken aus der Feder eines tollen Komponisten, der den Stücken seine Portion Stimmung und Ausdruckskraft verleiht, die von seinen Musikerkollegen virtuos unterstrichen wird." (HZ)


Matthias Schuller trombone 
Daniel Filbert saxophone 
Jonas Vogelsang guitar 
Jonathan Hofmeister piano 
Stefan Schönegg bass 
Anthony Greminger drums 

zurück
Liste aller Musiker