real live jazz

Filippa Gojo

artist image

Photo by Gerhard Richter

Durch Klavierlehrer und Gesangslehrerin der Musikschule ihrer Heimatstadt Bregenz gefördert, konnte man sie bereits mit 15 Jahren auf professionellen Jazzbühnen der Bodenseeregion hören.

Das Publikum staunte schon damals über das gut entwickelte Formgefühl, die solide Time, die bestechende Intonationssicherheit, und die Präsenz und Lässigkeit, mit der sie die Vorzüge ihrer Stimme zur Geltung bringt.

Als ihr Jazzgesang-Studium sie an die Hochschule für Musik und Tanz in Köln führte, war sie nach kurzer Zeit schon mit deutschen Jazz-Größen sowie ihrem eigenen Quartett (Filippa Gojo Quartett) und vielen weiteren Projekten mitten im Geschehen.

Weitere Inspirationen und Erfahrungen sammelte sie bei einem Auslandssemester am “Conservatorium van Amsterdam” im Wintersemester 2010/2011.

Nach ihrem Diplomabschluss an der HfMT Köln im Jahr 2012, wurde Filippa Gojo nun in ihrer Wahlheimat zum “Master” ausgebildet.

Anfang Oktober 2014 hat Filippa Gojo ihr Masterstudium abgeschlossen. Die diesjährige Horst-und-Gretl-Will-Stipendiatin (Kölner Jazzpreis 2014) präsentierte beim Konzert zum Masterabschluß gleichzeitig offiziell das mit viel Vorschusslorbeeren versehene Solo-Album „vertraum“.

Instrument: voice

real live jazz Konzerte mit Filippa Gojo

arrow November/302014 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Riaz Khabirpour "Voices"
event image

Ein großes Dankeschön allen Beteiligten!

Darunter den weit über 200 MusikerInnen der Kölner Jazz Szene, dem ein oder anderen Hamburger, Berliner, Leibziger, Essener, Düsseldorfer, Dortmunder, einigen Internationalen aus New York City, New Orleans, Paris, Amsterdam, Basel, Bern und Luxemburg, dem ABS, Riaz Khabirpour für ein Booking von stets höchster Qualität, Patrik Becker für das Pflegen der Homepage, die Verbreitung der Ankündigungen, für das allsonntägliche Willkommen-Heißen der MusikerInnen und jedweden sonstigen organisatorischen Kram, dem Webmaster Fred Kasulzke, Jupiter für die Gestaltung der Flyer und Plakate und nicht zuletzt einem wunderbaren Publikum, das den sonntäglichen Tatort nach Klettenberg verlegt hat.

Gefeiert wird am 30. November 2014. Natürlich an einem Sonntag, im Rahmen des dann 210. Konzerts: Riaz Khabirpour „Voices“ - ein Sextett mit zwei Stimmen.

Dass wir mit Tamara Lukasheva (Junger Deutscher Jazzpreis 2014) und Filippa Gojo (Jazzpreis der Stadt Köln 2014) gleich zwei ausgezeichnete Sänger- und Komponistinnen begrüßen dürfen, passt ausgesprochen gut zum fünfjährigem Jubiläum der Reihe.

Alle je beteiligten Musiker sind auf ein oder mehrere Freibiere/Getränke herzlich eingeladen. Ein Getränk freier Wahl für das Publikum geht ebenfalls auf Rechnung des Hauses.

Filippa Gojo voice 
Tamara Lukasheva voice 
Riaz Khabirpour guitar 
Simon Seidl piano 
Matthias Akeo Nowak bass 
Oliver Rehmann drums 

arrow November/022014 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Salvalónia
event image

Wie der Name der Band vermuten lässt, spielen die aus Salvador da Bahia und Köln kommenden MusikerInnen Musik aus Brasilien. Allerdings nicht vorwiegend die bekannten Bossa Novas rund um A.C. Jobim, sondern die in Europa weniger verbreiteten Choros und Sambas bestimmen ihr Repertoire.

Mit dabei ist die Sängerin und Komponistin Filippa Gojo, Gewinnerin des diesjährigen Horst und Gretl Will Stipendium der Stadt Köln (Kölner Jazzpreis 2014). An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an Filippa Gojo.

Morgana Moreno flute 
Filippa Gojo voice 
Marcelo Rosário guitar 
Gabriel Rosário mandolin 
Lukas Meile percussion 
Tim Dudek percussion

 

 


arrow Mai/042014 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

phase::vier
event image

Ein Special - Akustisch/Klassisch/Indie

phase::vier, Gesang, Percussion, Violine, Violoncello und Kontrabass von vier in Köln wohnenden Musikerinnen gespielt, stehen dem Jazz als wahre Improvisationskünstlerinnen sehr nahe. Klassische Einflüsse bis hin zu Indie stehen mit im Vordergrund. Ein Konzert mit höchstem Anspruch an die Virtuosität und Professionalität der vier Frauen von phase::vier.

phase::vier anhören.

Svenja Doeinck bass 
Elisabeth Coudoux cello 
Filippa Gojo voice 
Zuzana Leharová violine 

arrow Februar/172013 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

phase::vier
event image

Verlegt in die Kölsch Kultur, vom ABS 80 Meter Richtung Luxemburger Straße.

Ein Special - Akustisch/Klassisch/Indie

Phase::vier, Gesang, Percussion, Violine, Violoncello und Kontrabass von vier in Köln wohnenden Musikerinnen gespielt, stehen dem Jazz als wahre Improvisationskünstlerinnen sehr nahe. Klassische Einflüsse bis hin zu Indie stehen mit im Vordergrund. Ein Konzert mit höchstem Anspruch an die Virtuosität und Professionalität der vier Frauen von phase::vier.

phase::vier anhören.

Svenja Doeinck bass 
Filippa Gojo voice, percussion
Elisabeth Coudoux cello 
Zuzana Leharová violine 

arrow August/262012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Riaz Khabirpour Quartett
Eva Buchmann voice 
Filippa Gojo voice 
Riaz Khabirpour guitar 
Matthias Akeo Nowak bass 
Oliver Rehmann drums 

arrow März/252012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Filippa Gojo und Eva Buchmann

Nach dem Auftritt von Tamara Lukasheva am vergangenen Sonntag steht auch heute wieder die Stimme im Jazz im Mittelpunkt.

Es sind vier Monate vergangen seitdem der Gitarrist Riaz Khabirpour eigens für den ersten Auftritt von Eva Buchmann und Filippa Gojo im ABS seine Stücke für eine Besetzung mit zwei Stimmen neu arrangiert hat. Riaz, sonst immer die Ruhe selbst, war zu Beginn des Konzertes sichtlich angespannt. Vielleicht verständlich aber nicht wirklich nachvollziehbar. Die „Premiere“ war vom ersten bis zum letzten Stück von faszinierender Wirkung. Ein außergewöhnliches Projekt, das heute seine Fortsetzung findet.

Filippa Gojo voice 
Eva Buchmann voice 
Riaz Khabirpour guitar 
Matthias Akeo Nowak bass 
Oliver Rehmann drums 

arrow Dezember/042011 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Filippa Gojo und Eva Buchmann

Eine Stimme in der Musik war schon immer von faszinierender Wirkung auf den Gitarristen Riaz Khabirpour. Diesen Sonntag hat Riaz zwei hervorragende Jazz Sängerinnen für einen Auftritt gewinnen können. Mit Namen die aus Belgien stammende Altistin Eva Buchmann und aus Österreich die Sopranistin Filippa Gojo. 

Eva Buchmann hat im letzten Jahr zwei internationale Vocal Wettbewerbe gewonnen, komponiert für ihre eigene Band und spielt europaweit Konzerte.

Filippa Gojo studiert an der Hochschule für Musik in  Köln, hat sich  mit ihrem eigenem Quartett und als Sidewoman zahlreicher anderer Ensembles einen Namen gemacht und in die Herzen der Zuhörer gesungen. 

Eigens für die Besetzung mit zwei Stimmen hat Riaz einige seiner Stücke neu arrangiert. Ein sicher besonderer Abend, voller Wärme, die den Winter für ein paar Stunden vergessen läßt.

78

Filippa Gojo voice 
Eva Buchmann voice 
Riaz Khabirpour guitar 
Matthias Akeo Nowak bass 
Oliver Rehmann drums 

zurück
Liste aller Musiker