real live jazz

Rafael Calman

artist image

Rafael Calman wurde am 2.2.1982 als französischer Staatsbürger in Siegburg geboren. Er verfügt über ein absolutes Gehör und wurde schon in seiner Kindheit mit Musik von Klassik bis Rock konfrontiert. In seiner Jugend hatte er Klavierunterricht und begann in zahlreichen Bands Schlagzeug zu spielen. Er ist an diesem Instrument abgesehen von wenigen Unterrichtsstunden in der Jugend hauptsächlich Autodidakt und interessierte sich ab dem 22. Lebensjahr besonders für Jazz. Dies brachte ihn nach Unterricht am Jazz-Zweig der Musikschule Bonn (ab 2004) dazu, seit 2006 Jazz-Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Köln bei Prof. Keith Copeland, Michael Küttner und Jonas Burgwinkel zu studieren. Seitdem ist er in der Kölner Region ein gefragter Musiker. Er trat u.A. mit Marc Ducret, Manfred Schoof, Gerd Dudek, Florian Ross, Pablo Held, Niels Klein, Henning Berg und Matthias Erlewein auf. Er spielte auf diversen Festivals wie dem Moers Festival, den Leverkusener Jazztagen, dem Tremplin Jazz in Avignon, Bayerischen Jazzweekend, dem B'Jazz Burghausen, der Musiktriennale Köln und der Cologne Jazznight und hatte Radiosendungen im Westdeutschen Rundfunk, dem Bayerischen Rundfunk, dem Hessischen Rundfunk und auf Köln Campusradio. Er ist seit 2010 Stipendiat der Yehudi Menuhin Stiftung. 2011 nahm er ein Erasmus-Stipendium des Deutschen akademischen Austauschdienstes und der Schweizerischen Eidgenossenschaft wahr, um an der HSLU Luzern bei Gerry Hemingway und Pierre Favre zu studieren. Im selben Jahr gewann er den Convento-Jazzpreis NRW.

Instrument: drums

real live jazz Konzerte mit Rafael Calman

arrow März/10 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Askari | Müller | Calman | Gille
event image

Reza Askari, Sebastian Müller, Rafael Calman, Sebastian Gille - Roar, Peel, Colonel Petrov´s Good Judgment - Projekte an denen zwei der vier genannten Musiker als Haupt- oder Nebendarsteller jeweils beteiligt sind. Die Projekte sind nur einige wenige der vielfältigen Querverbindungen der Musiker zueinander.

Von Modern Jazz über PunkJazz - Roar - , resolutem deutschen Jazzrock amerikanischer Prägung - Peel - bis hin zu Progmetal - Colonel Petrov´s Good Judgment - erstreckt sich der musikalische Horizont der Protagonisten des heutigen Abends.

Vier durchgeknallte Jazzer könnte man meinen. Genau das nicht, denn mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehend und eben mit allen Wassern gewaschen, werden sie eigene Kompositionen spielen und Standards ihren eigenwilligen Stempel aufdrücken. Dass der Gig im Rahmen einer Jazz Reihe stattfindet, wird berücksichtigt.

Sebastian Gille saxophone 
Sebastian Müller guitar 
Reza Askari bass 
Rafael Calman drums 

arrow Januar/152017 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Sebastian Müller Quartett
event image

Zu viele Assoziationen und Klangvorstellungen werden durch den Begriff Jazzgitarre wachgerufen - oder aber zu wenige. Dennoch ist er im weitesten Sinne zutreffend.

Jazz hat mit Improvisation zu tun - und das ist was Sebastian Müller macht - auf der Gitarre.

Dabei nutzt er das Klangspektrum des Instruments in einem Maße, wie man es im Jazz nicht unbedingt gewohnt ist. Seine musikalische Bandbreite reicht von akustischer Sologitarre über elektronische Klangexperimente, Songs (zusammen mit der Sängerin Thanh Mai Susann Kieu), einer eher akustischen Band - Sound bis hin zu freien, vom Rock beeinflussten Improvisationen mit Bands wie Colonel Petrov's Good Judgement und C.A.R., die vor allem von den enormen Sound-Möglichkeiten der E-Gitarre profitieren.

Sebastian Müller wird zusammen mit Leonard Huhn, Joscha Oetz und Rafael Calman Jazz-Standards zerlegen, wieder zusammensetzten, bis zur Unkenntlickeit neu interpretieren, sich und seinen Bandkollegen viel Raum für Improvisation geben. Im ABS selbst und im Umkreis werden Innen- und Außentemparaturen um einige Grade ansteigen.

Sebastian Müller guitar 
Leonhard Huhn alto saxophone 
Joscha Oetz bass 
Rafael Calman drums 

arrow Oktober/192014 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Westinato
event image

Westinato

Aus einer anderen Zeit, von einem anderen Ort: Anmutig, athletisch und aufreizend. Zwischen Mekong Blues, Trance-Rock und zeitgenössischem Jazz ziehen Westinato mit Ihrem Debüt "Pnoung Peng", erschienen im März 2014 bei phonector, eine Ost-West-Tangente durch apokalyptische Elektrizität und intim-sonore Eleganz.

Homepage Westinato incl. Hörproben
Rezension CD "Pnoung Peng"

Auszug: "Die Sounds, die Dierk Peters aus seinem elektronischen Vibraphon kitzelt, sind schon bemerkenswert. Er hebt die Musik in futuristisch mystischen Sphären und lässt das Trio wabernd auf ihnen tänzeln. Gleichzeitig klingt die Band äußerst bodenständig, roh und knackig." (mehr ...)

Die Tour:
16.10.2014  Dresden Blue Note
17.10.2014  Leipzig Tonellis
19.10.2014  Köln ABS Real Live Jazz
20.10.2014  Aachen Domkeller

Stefan Berger bass 
Dierk Peters vibraphone 
Rafael Calman drums 

arrow September/012013 17:15
Veedelsbühne Caréefest
DEU Berrenrather Straße / Nikolausplatz 50937 Köln - Sülz

Electric Love
event image

Das Programm der Veedelsbühne auf dem Carréefest an diesem Wochenende dem 31.8. und 1.9. kann sich wieder sehen lassen. 22 Auftritte aus Kunst, Musik und Tanz finden am Samstag und Sonntag auf der Bühne Berrenrather Straße/Nikolausplatz statt.

Ein kleiner aber feiner Beitrag zur Veedelsbühne unsererseits ist, dass die Organisatoren eine Empfehlung angenommen haben. Es spielt am Sonntag um 17:15 Uhr das Trio "Electric Love". Drei gestandene Kölner Jazzer, schon oft zu Gast bei Real Live Jazz, spielen Hits von John Scofield, Jimmy Hendrix und Miles Davis, Groove-Soul-Rock-Grunge-Trash vom Feinsten.

Oliver Lutz bass 
Sebastian Müller guitar 
Rafael Calman drums 

arrow September/022012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Offshore Quartett
event image

Die Musik des Offshore Quartetts lässt sich schwer in eine musikalische Schublade zwängen. Improvisierte und auskomponierte Teile wechseln sich spielerisch ab, jedes Stück bildet den Ausgangspunkt einer musikalischen Reise, auf welcher die Melodien als inspirierende und treibende Kraft wirken. Rhythmisch-energetische brodelnde Stücke, sowie leise, lyrische Kompositionen treten gleichermaßen auf und bilden die Plattform für verschiedenste improvisatorische Ausflüge.

Die Band besteht seit 2009, die Musiker sind allesamt Absolventen der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Das Offshore Quartett spielte unter anderem beim Bayerischen Jazzweekend 2010, der Kölner Musiknacht 2010, dem Burghausener "Bjazz" Festival und ist Preisträger des internationalen Nachwuchspreises „Startbahn Jazz 2010“ in Straubing. Im August 2011 gewinnt das Quartett den "Convento Jazzpreis". Der Preis wird alljährlich von der Convento GmbH an die besten Nachwuchsbands im akustischen Jazz in Nordrhein-Westfalen vergeben.

Im Februar nächsten Jahres veröffentlicht die Band ihr erstes Album ”Côte De Cologne“ in der ”Jazzthing Next Generation“- Reihe bei Double Moon Records.

Dierk Peters vibraphone 
Oliver Lutz bass 
Rafael Calman drums 
Constantin Krahmer piano 

arrow Juni/032012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Olaf Lind Quartett

Das Olaf Lind Quartett präsentiert seine neue CD "Drift"

Mitreißend, unalltäglich, charmant und voller Hintersinn zeigt sich das Kölner Olaf Lind Quartett. Mit zwei Holzbläsern, Bass und Schlagzeug werden auf Ihrer aktuellen Einspielung elf Eigenkompositionen präsentiert, die sich durch außerordentliche Sensibilität und rhythmische Kompaktheit auszeichnen.

Die lebendige Interaktion in den Improvisationen und das breite Spektrum an Ausdrucksmöglichkeit verleihen der Musik Spannung und Intensität. Luftig schwebende und dabei genauestens intonierte Melodien greifen nahtlos ineinander, womit die Grenzen zwischen freier Improvisation und auskomponierten Passagen subtil miteinander verschmelzen.

Ein Stück zeigenössischer Jazz, der den Intellekt erst anspricht, nachdem er das Ohr erreicht hat, voll Kraft, Wärme und Liebe zum Detail.

"Einerseits werden Erinnerungen an den Cool und Westcoast Jazz wach, vorallem durch den schlanken wie kraftvollen Ton der beiden Saxophonisten und der rhythmisch zurückhaltenden Prägnanz von Bass und Schlagzeug. Anderseits (...) mit ungewöhnlichen Spieltechniken aus Neuer Musik und Avantgarde ausgehebelt." (Jazzthing, 02, 2012)

Stefan Karl Schmid saxophone 
Leonhard Huhn alto saxophone 
Marcel Richard bass 
Rafael Calman drums 

94


arrow Mai/272012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

John Coltrane Abend

Maxim Bender für einen Abend zurück in Köln.

 „Straßburg mochte er nie (…) Und so zog es Maxim Bender nach Brüssel. (…) Doch sein Herz schlägt nur für eine Stadt:  Köln, Maxim Benders Ruhepol und Quelle seiner Kreativität.“

                                  – Tageblatt (LU) 07.06. 2011 "Maxim Bender Orchestra"                                      CD-Release "Fellowship"

Zurück, wenn auch nicht mit dem “Maxim Bender Quartett“, der “Maxim Bender Group“ oder dem “Maxim Bender Orchestra“, mit zwanzig Musikern dann doch ein wenig zu groß für das ABS, sondern in Begleitung von Riaz Khabirpour (Gitarre), Joscha Oetz (Kontrabass) und Rafael Calman (Schlagzeug), um im ABS einen John Coltrane Abend zu spielen.

Die Besetzungen seiner Projekte lesen sich wie „Wer ist Wer“ in der Kölner Jazz Szene.

"Köln : Ruhepol und Quelle seiner Kreativität."

Leider finden sich soweit keine Köln Termine in Maxim Benders Tourplanung. Um so mehr ist es ist uns eine besondere Freude Maxim Bender als Gast begrüßen zu dürfen.

Maxime Bender tenor sax 
Riaz Khabirpour guitar 
Joscha Oetz bass 
Rafael Calman drums 

93


arrow Januar/292012 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Olaf Lind Quartett

Das Konzert fällt leider aus, wird aber im Juni nachgeholt !

Stefan Karl Schmid saxophone 
Leonhard Huhn alto saxophone 
Rafael Calman drums 
Marcel Richard bass

arrow September/252011 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Christl Calman Ramond Khabirpour

Sänger Tobias Christl verfügt über eine Stimme, die ihren ganz eigenen Charme hat. Kernig oder androgyn, soulful oder meditativ, perkussiv oder getragen – die Stimme als innovatives Instrument, das seinesgleichen sucht. Worte braucht Christl nicht, und wenn, dann wirken sie rätselhaft, hintersinnig oder einfach lustig.

Riaz Khabirpour guitar 
Rafael Calman drums 
Tobias Christl voice 
Christian Ramond bass 

64


arrow März/272011 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Khabirpour Calman Lutz
Riaz Khabirpour guitar 
Oliver Lutz bass 
Rafael Calman drums 

arrow November/282010 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Dierk Peters Trio

Moderne Küche nach eigenen Rezepten, frisch vor Ort auf glühenden Klangplatten serviert.

Dierk Peters vibraphone
Matthias Akeo Nowak bass 
Rafael Calman drums 

arrow Oktober/172010 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

"Coltrane's Sound" - The Music of John Coltrane

"My music is the spiritual expression of what I am- my faith, my knowledge, my being." - John Coltrane

Malte Dürrschnabel alt saxophone
Riaz Khabirpour guitar 
Matthias Akeo Nowak bass 
Rafael Calman drums 

arrow Oktober/102010 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Erlewein, Gailing, Calman

"Standarten auf Harmonie-Entzug"

Matthias Erlewein ten saxophone
Henning Gailing bass 
Rafael Calman drums 

MATTHIAS ERLEWEIN - tenor saxophone -

Keiner erzählt so schöne Geschichten auf seinem Horn wie der gebürtige Heilbronner. Die intensive Auseinandersetzung mit Stan Getz, Sonny Rollins und John Coltrane inspirierten Matthias Erlewein seine unverkennbar eigene Stimme auf dem Tenor-saxophon zu finden. Charlie Mariano über seinen Kollegen: "He's playing great, lyrical, but not mushy, totally modern, lots of chops, but not showing them. " Erlewein spielte bereits an der Seite von John Scofield, Bob Brookmeyer, Lee Konitz und Kenny Wheeler.

HENNING GAILING - double bass -

"Henning is an excellent basser" - Lee Konitz -

"Gailing is certainly one of the few modern bass players saturated with the sounds of Oscar Pettiford, Paul Chambers and Israel Crosby. " - John Goldsby -

"…a beat like Charles Mingus …. marvellous arco-playing…" - John Ruocco - 

Ein großer Sound, bodenständiger Groove und melodiöses Solospiel charakterisieren den in der Szene sehr gefragten Kölner Bassisten Henning Gailing. In Live- und Studiosituationen arbeitete er u.a. mit bekannten amerikanischen und europäischen Musikern wie: Jimmy Cobb, Lee Konitz, Charlie Mariano, Mark Murphy, Vincent Herring, Peter Bernstein, Dick Oats, Dan Barrett, Brian Lynch, Joe Diorio, Gregory Hutchinson, Jiggs Whigham, Judy Niemack, John Marshall, John Ruocco, Gary Campbell, Bill Dobbins, Bill Allred, Eddie Erikson, Antti Sarpila, Ferdinand Povel, Ack van Rooyen, Jesse van Ruller, Cees Slinger, Greetche Kauffeld, Menno Daams, Rossano Sportiello, Frank Roberscheuten, Bert Joris, Bruno Castellucci, Silvia Droste, Olaf Polziehn, Toni Lakatos, Paul Heller, Engelbert Wrobel, Chris Hopkins und Peter Fessler zusammen.

RAFAEL CALMAN - drums -

wurde 1982 in Siegburg geboren
absolutes Gehör
frühes musikalische Interesse, Erproben diverser Instrumente (u.a. Klavier, Harfe, Gitarre, Schlagzeug)
autodidaktische Entwicklung am Schlagzeug begünstigt durch die Mitwirkung in vielen Rockbands
ab 2004 Jazzcombounterricht bei Gunnar Plümer an der Musikschule Bonn
seit 2006 künstlerisches Studium an der Musikhochschule Köln im Bereich Jazz-Schlagzeug bei Michael Küttner und Keith Copeland
seitdem Tätigkeit als freischaffender Jazzmusiker und Schlagzeuglehrer.


zurück
Liste aller Musiker