real live jazz

Matthias Bergmann

artist image

Matthias Bergmann (geb. 1972 in Emden) kam 1997 nach seinem Studium am Conservatorium Hilversum / NL nach Köln.

Er leitet dort seine eigene Band mit Claudius Valk, Hanno Busch, Hendrik Soll, Cord Heineking und Jens Düppe mit der er die vielbeachteten CDs "All the Light" (2015, Float Music) und "Still Time" (2007, jazz4ever) veröffentlicht hat.

Zudem spielt er regelmäßig in Duo Besetzungen mit Clemens Orth (piano) und Oliver Schroer (Kirchenorgel) und ist als Co-Leader in Projekten mit den Saxophonisten Marcus Bartelt und Paul Heller sowie der norddeutschen Latinjazz Band Tin Tin Deo zu hören. 

Als vielgefragter Sideman wirkt er auf inzwischen über 60 CD Produktionen von z.B. Axel Fischbacher, Andreas Schnermann, Frank Sackenheim, Sebastian Boehlen oder Francois de Ribaupierre mit und gastierte auf zahllosen Tourneen u.a. mit dem Florian Ross Sextett in Indien und Mexiko und mit der Christoph Eidens Band in China. Ab 1998 zählte er zur Stammbesetzung in Peter Herbolzheimers legendärer Rhythm Combination & Brass und ist heute festes Mitglied im Cologne Contemporary Jazz Orchestra sowie in Caroline Thons Thoneline Orchestra. Neben seiner Unterrichtstätigkeit als Trompetendozent an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und der Glen Buschmann Jazzakademie Dortmund gibt er europaweit Workshops für Trompete, Improvisation, Combospiel und Bigband.

Instrument: flügelhorn

real live jazz Konzerte mit Matthias Bergmann

arrow März/272016 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Matthias Bergmann Quintett
event image

Wer die Kölner Jazzszene in den letzten Jahrzehnten beobachtet hat, ist immer wieder über den Namen Matthias Bergmann gestolpert, seit Jahren in den Bands von Axel Fischbacher, Andreas Schnermann oder Florian Ross präsent, von Duobesetzungen mit Clemens Orth oder Jürgen Friedrich bis hin zu großen Ensembles wie dem Cologne Contemporary Jazz Orchestra und dem Thoneline Orchestra ist er auf allen Bühnen Europas unterwegs. Festes Mitglied war er auch in Peter Herbolzheimers legendärer Rhythm Combination & Brass in den letzten 13 Jahren deren Bestehens, zudem unterrichtet er seit vielen Jahren als Trompetendozent an der Musikhochschule Köln.

Kein junger wilder Trompeter also, der sich um jeden Preis in den Vordergrund spielt, sondern eher ein Teamplayer mit dem Gespür, die Musik im richtigen Moment durch seine Initiative gut klingen zu lassen. Ausdrucksstarke Flügelhorn-Soli werden hier geboten, stilistisch vielseitig, immer geschmackssicher und mit deutlich erkennbarem eigenen Profil, nicht zuletzt aus der Erfahrung von inzwischen über 60 CD-Einspielungen als Sideman.

Jetzt legt er seine zweite CD als Bandleader vor. Unter dem Namen "All The Light" erscheint die Platte Januar 2016 auf dem jungen Kölner Label Float Music. Es spielt die gleiche hochkarätige Besetzung, die auch schon auf dem vielbeachteten ersten Album "Still Time" zu hören war, das im Jahr 2007 auf Jazz4ever erschien. Die neue CD umfasst 8 Eigenkompositionen aus der Feder des Bandleaders.

Matthias Bergmann - All The Light | CD: veröffentlicht 15.01.2016 | Kölner Label: Float Music
Rezension
zu Matthias Bergmann - All The Light - auf sound & image.de

 

 

Matthias Bergmann flügelhorn 
Hanno Busch guitar 
Hendrik Soll piano 
Volker Heinze bass 
Jens Düppe drums 

arrow Dezember/142014 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Matthias Bergmann Quintett
event image

Leader Matthias Bergmann: Jazz Trompeter und Flügelhornist aus Köln, Co-Leader im Matthias Bergmann Marcus Bartelt NDW Projekt. Duo Projekte mit Oliver Schroer, Kirchenorgel und mit Jürgen Friedrich (p), Clemens Orth (p), Arne Bohnet (p) . Sideman u.a. in den Bands von Jens Böckamp (sax), Francois de Ribaupierre (sax), Frank Scheele (voc), Axel Fischbacher (git). Konzerte in über 30 Ländern, zu hören auf über 35 Jazz CDs. Mitglied im Cologne Contemporary Jazz Orchestra und Thoneline Orchestra. Trompetendozent an der Musikhochschule Köln und der Glen Buschmann Jazz Akademie Dortmund.

Heute präsentiert Matthias Bergmann eigene Kompositionen, die zum Teil auch schon auf seiner Quintett CD "Still Time" zu finden sind.

In einer Rezension zur CD steht zu lesen: ". .. die Fäden in der Hand behält stets der Bandleader, der immer wieder seinen warmen Flügelhornsound in Szene setzt und sich freut, bewiesen zu haben, dass es nicht unbedingt einer jahrelang eingespielten Working Band bedarf, um eine überzeugende CD abzuliefern, sondern vielleicht auch doch nur zweier Proben, ein bischen Geschick bei der Musik- und Musikerauswahl und - sagen wir mehr als 25 Jahre Bühnenerfahrung ..."

Matthias Bergmann flügelhorn 
Claudius Valk saxophone 
Simon Seidl piano 
Oliver Lutz bass 
Thomas Sauerborn drums 

arrow September/152013 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Jens Böckamp Band
event image

Photo by Florian Ross

Über die Jahre des Studiums an der Hochschule für Musik Köln und einem akademischen Jahr in Helsinki hat der 27-jährige Saxophonist Jens Böckamp eine bereits ausgereifte Stimme entwickelt, die er in seinen Kompositionen und dem interaktiven Zusammenspiel mit seinen Bandmitgliedern ausdrückt.

Beeinflusst durch den traditionellen und zeitgenössischen Jazz - jedoch stets über dessen Horizonte hinausblickend - hat diese Band den gemeinsamen ästhetischen Vorstellungen  entsprechend ihren typischen warmen Klang gefunden.

Im Herbst 2010 veröffentlichen sie ihr Debut-Album "Progression“.

Die Jens Böckamp Band kann auf zahlreiche Konzerte, u.a. auf Festivals wie der "Cologne Jazz Night" oder als Support der "Skoda Allstar-Band“ im Rahmen der Konzertreihe "Jazz am Rhein“ zurückblicken und wurde kürzlich für das Finale des Wettbewerbs "Future Sounds“, welcher im Rahmen der Leverkusener Jazztage stattfindet, nominiert.

"An der Musikhochschule für Musik und Tanz in Köln studiert Jens Böckamp noch bis 2012 Saxofon. Dass mit dem gerade mal 24-jährigen ein großes Talent heranreift, macht sein Debüt "Progression" deutlich. Böckamp präsentiert im Gespann mit seinem mit jungen Musikern besetzten Quintett einen gleichermaßen kompakten wie raumgreifenden Modern Jazz, der Platz lässt für zupackende Solo-Chorusse: Gekonnt schlenzen sich die fünf mit Effet die Bälle zu und spannen ein engmaschiges Netz aus komplexer Harmonik und raffinierten Melodien. Klasse."

(Martin Laurentius, JAZZthing Februar/März 2011)

Jens Böckamp Band anhören.
Jens Böckamp Band sehen und anhören.

Jens Böckamp tenor saxophone 
Matthias Bergmann flügelhorn 
Riaz Khabirpour guitar 
Jakob Kühnemann bass 
Oliver Rehmann drums 

arrow Oktober/022011 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Jens Böckamp Quintett

Frisch, ausdrucksstark und dennoch kontrolliert – so klingt die Musik dieses jungen Kölner Quintetts. Die Band präsentiert ihr aktuelles Programm ,dass sowohl lyrisch-romantische Stellen als auch rhythmisch dichte, expressive Teile aufweist.

Bei allem Fokus auf die Komposition und einem individuellen Bandsound kommt die Interaktion, die musikalische Verspieltheit jedoch niemals zu kurz. Starke, sich mal überkreuzende, dann wieder ergänzende Melodielinien werden getragen durch das fein geschliffene Zusammenspiel der Rhythmusgruppe.

Inspiriert vom zeitgenössischen europäischen sowie amerikanischen Jazz, und dennoch tief verwurzelt in der Tradition, ist diese Band dabei, ihren eigenen Weg zu finden.

Jens Böckamp tenor saxophone 
Matthias Bergmann flügelhorn 
Jakob Kühnemann bass 
Riaz Khabirpour guitar 
Oliver Rehmann drums 

65


arrow September/182011 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Bergmann / Schultz Quartett
Frank Schultz guitar 
Matthias Bergmann flügelhorn 
Matthias Akeo Nowak bass 
Silvio Morger drums 

Frank Schultz gehört zu den jungen Musikern zwischen Mainstream und Moderne.

Nach seinen Studien in Los Angeles/Kalifornien, am Prins Claus Conservatorium in den Niederlanden und als Privatstudent des Jazzgitarristen Frank Haunschild, arbeitet Frank Schultz als konzertierender Musiker, u.a. mit dem „Frank Schultz Trio“ oder dem „Purple Haze Projekt feat. Nippy Noya“, als Workshopdozent für Gitarren-und Bandworkshops und als Dozent an unterschiedlichen Musikschulen in Deutschland.

Außerdem schreibt er Workshops für die Fachzeitschrift „Gitarre und Bass“.

Der Weserkurier schrieb über ihn: „Wie traumwandlerisch findet Frank Schultz das rechte Maß der Töne in seinen Improvisationen und Melodiebögen. Kein überflüssiger Schlenker in effekthaschender Manier aber auch kein Ton zu wenig hemmen den fließenden Lauf seiner Gitarre."Matthias Bergmann  kam 1997 nach seinem Studium am Conservatorium Hilversum / NL nach Köln. Er leitet eine eigene Band (CD: Still Time- Jazz4ever 4789) mit Claudius Valk, Hanno Busch, Hendrik Soll, Cord Heineking und Jens Düppe, spielt regelmässig in Duo Besetzungen mit Arne Bohnet (piano)und Oliver Schroer (Kirchenorgel) und ist als Co-Leader u.a. im Marcus Bartelt -Matthias Bergmann NDW Projekt tätig.

Als vielgefragter Sideman ist er mit den Bands von z.B. Andreas Schnermann, Frank Sackenheim oder Francois de Ribaupierre auf über 40 CDs zu hören. Auf diversen Tourneen für das Goetheinstitut gastierte er u.a. mit dem Florian Ross Sextett in Indien und Mexiko und mit der Christoph Eidens Band in China.

Er ist Mitglied im Cologne Contemporary Jazz Orchestra und in Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass und unterrichtet als Trompetendozent an der Musikhochschule Köln und der Glen Buschmann Jazzakademie Dortmund.


arrow Mai/222011 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Jenesch Akustik Band feat. Matthias Bergmann
Lars Duppler piano 
Jens Düppe drums 
Christian Ramond bass 
Matthias Bergmann flügelhorn 

arrow September/122010 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Jens Böckamp Band

CD-RELEASE der CD Progression - Contemporary Melodic Jazz

Matthias Bergmann flügelhorn 
Jens Böckamp ten saxophone , clarinet
Jakob Kühnemann bass 
Oliver Rehmann drums 
Riaz Khabirpour guitar 

Frisch, ausdrucksstark und dennoch kontrolliert – so klingt die Musik dieses jungen Kölner Quintetts. Die Band präsentiert ihr aktuelles Programm ,dass sowohl lyrisch-romantische Stellen als auch rhythmisch dichte, expressive Teile aufweist.

Bei allem Fokus auf die Komposition und einem individuellen Bandsound kommt die Interaktion, die musikalische Verspieltheit jedoch niemals zu kurz. Starke, sich mal überkreuzende, dann wieder ergänzende Melodielinien werden getragen durch das fein geschliffene Zusammenspiel der Rhythmusgruppe.

Inspiriert vom zeitgenössischen europäischen sowie amerikanischen Jazz, und dennoch tief verwurzelt in der Tradition, ist diese Band dabei, ihren eigenen Weg zu finden.


zurück
Liste aller Musiker