real live jazz

Moritz Baumgärtner

artist image

Photo by Jochen Quast

Der in Lörrach aufgewachsene Sohn eines klassischen Geigers und einer Pianistin erlebte schon sehr früh die klassische Musik in all ihren Formen als stetiger Anhang seiner Eltern auf ihren Konzerten.Mit 12 Jahren gewann er seinen ersten Jugend musiziert-Wettbewerb. Darauf folgten weitere Preise: Der Bundeswettbewerb "Jugend jazzt", der "Young Jazz Award" und der Internationale "Jazzma" Förderpreis und belegte mit Johannes Lauer’s MORF den 2. Platz des Jazzpreis Baden-Württemberg (2010).

Moritz war Jungstipendiat der Baseler Jazzschule und trat im Programm großer Jazzfestivals auf. Seine erste CD-Produktion bei Mons Records bestritt er mit "Jazzattack" und der Posaunenikone "Adrian Mears" im Alter von 19 Jahren. Darauf folgte ein längerer musikalischer Aufenthalt in New York City, wo er u.a. Konzerte mit dem Klarinettisten Perry Robinson gab. Er erhielt Unterricht bei Clarence Penn, Jeff Hamilton, Joey Baron, Jim Black, Jeff Ballard und Jochen Rückert und arbeitete mit international bekannten Musikern wie Ack van Rooyen, Sigi Busch, Johannes Enders und Adrian Mears zusammen.

2006 begann Moritz mit dem Studium am Jazz Institut Berlin bei Prof. John Hollenbeck, welches er im Sommer 2011 erfogreich abschloss.

Seit 2009 ist er Stipendiat des Vereins Yehudi Menuhin: live music now. Im selben Jahr nahm er mit der Band RADAR deren Debut Album „In sight“ feat. Johannes Enders für die Sennheiser & Neumann Group auf. (VÖ. Januar 2012 double moon „next generation“)

Im Sept. 2010 Cd-Aufnahme in Stockholm für Traumton Records mit Meyer/Baumgärtner/Meyer dem neuen Trio der Brüder Peter und Bernhard Meyer (VÖ. Okt. 2011 Traumton Records).

Im Nov. 2011 erschien das 2. Album „Constant Travellers“ des Lisbeth Quartetts. Das Quartett bekam am 3. Juni 2012 den Jazz Echo für „Best Newcomer 2011 national“ verliehen.

Moritz ist fester Bestandteil der Berliner Jazzszene und arbeitet in diversen Projekten mit renommierten Künstlern der deutschen und europäischen Jazz und Improvisations-Szene, wie z.B. Johannes Enders (Enja), Christian Weidner (Pirouet), Carsten Daerr (Traumton), Felix Wahnschaffe’s Rosa Rauschen, Achim Kaufmann (Pirouet), Pablo Held (Pirouet), Johannes Lauer (Pirouet/JazzWerkstatt/ACT), Oliver Potratz (Traumton/Jazzwerkstatt), Marc Muehllbauer (ECM), Andreas Lang, Daniel Glatzel’s Andromeda Mega Express Orchestra (Alien Transistor) und Charlotte Greve’s Lisbeth Quartett (Traumton) zusammen.

Neben seiner Haupttätigkeit als Jazzmusiker und Improvisateur ist Moritz Baumgärtner auch in der Indie-Rock Band JERSEY und SAROOS (AlienTransistor) neben Max Punktezahl von The Notwist, Flow Zimmer (Lali Puna) zu hören.

Seit Juni 2010 ist er Live und Studio - Schlagzeuger der Berliner „Elektro-Punk-Rock-Perfomance“ - Band BONAPARTE.

Seine Musik führte ihn auf Konzertreisen schon in diverse Länder, wie z.B. Frankreich, Holland, Luxemburg, England, Dänemark, Schweden, Italien, Österreich, Schweiz, Portugal, Serbien, Rumänien, Slowenien, Tschechien, Karibik, Südamerika und die USA.

Instrument: drums

real live jazz Konzerte mit Moritz Baumgärtner

arrow November/172013 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Meyer/Baumgärtner/Meyer - Melt Trio
event image

CD Release Tour 2013  "HYMNOLIA"  (release 8.11.2013)

Ein Gitarrensound, der wie von einer fernen Umlaufbahn in die irdische Hemisphäre eintaucht, ein Schlagzeug, das den fremden Klang vorsichtig abtastet und schließlich ein Bass-Groove, dessen Gravitation beide auf den Boden hinab zieht. Willkommen auf „Hymnolia“, dem zweiten Album des Melt Trios.

Zwei Jahre ist es her, da verblüffte das Berliner Trio Meyer/Baumgärtner/Meyer gleichermaßen Laien wie Fachwelt. Die Brüder Peter und Bernhard Meyer an Gitarren und Bass sowie Drummer Moritz Baumgärtner erfanden einen Sound, der sich kühn und doch voller Demut nicht nur über alle gängigen Vorstellungen von Jazz-Improvisation, Alternative Rock, Ambient und in Klang übersetzte Naturerfahrung hinwegsetzte, sondern selbst alle bekannten Synthesen, Avantgardismen und Überlappungen übertrifft.

Ein Sound, der sein Bukett Lichtjahre von jedem Crossover entfaltete. Im freien Flug begaben sich die drei Berliner aus den bekannten Galaxien in einen neuen Klangquadranten, der ohne jeden Exhibitionismus auskam. Das im Jazz so grenzenlos überbewertete Solo sucht man hier vergebens. Bei Meyer-Baumgärtner-Meyer geht es um Dichtegrade, Aggregatzustände und Stimmungen. Gerade die gruppendienliche Zurückhaltung der drei individuellen Könner macht den besonderen Charme des Trios aus.

Homepage des Trios.
Music/Video (Homepage)

Peter Meyer guitar 
Moritz Baumgärtner drums 
Bernhard Meyer bass 

arrow Januar/062013 19:30
A B S
DEU Köln 50939 Gottesweg 135

Oliver Lutz Quartett
event image

Verlegt in die Kölsch Kultur, vom ABS 80 Meter Richtung Luxemburger Straße.

Das Oliver Lutz Quartett ist das neuste Projekt des Bassisten Oliver Lutz. Frisch formiert mit Musikern aus Köln und Berlin geht diese Band auf musikalische Reise zwischen Freiheit, Experimentierfreude und Ekstase. Die Anlaufpunkte liefern Kompositionen von Oliver Lutz, die jegliche Offenheit zulassen, die Musik im Moment zu kreieren und zu erleben.

Der Auftritt in der Kölsch Kultur steht ganz im Zeichen der im Januar stattfindenden Studioaufnahmen für das Debut-Album "Signal".

Oliver Lutz bass 
Pablo Held e-piano
Christoph Möckel tenor sax 
Moritz Baumgärtner drums 

zurück
Liste aller Musiker